News und Stimmen 1. Qualifying

August Farfus sicherte dem BMW Team Schnitzer die vorläufige Pole-Position für das 45. ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 43 fuhr der Brasilianer in 8:22,307 Minuten die Bestzeit. Platz zwei ging an das Bentley Team Abt #39 mit einem Rückstand von 0,948 Sekunden vor dem Schnitzer-Schwesterfahrzeug mit der #42, dem am Ende 1,565 Sekunden auf die Spitze fehlten.

1 – Engel / Christodoulou / Buurman / Metzger (Mercedes-AMG GT3)

21:36 Uhr Manuel Metzger: \“Es war gut und hat Spaß gemacht. Die erste Runde war etwas grenzwertig vom Licht, weil die Sonne sehr tief stand. Das war dann in der zweiten Runde besser, aber da hatte ich leider mehr Verkehr. Deswegen war die erste schneller. Das Auto hat sich gut angefühlt. Es läuft nach Plan. Wir wollen in die Top-30, wenn wir das nicht schaffen, wäre das eine Enttäuschung.\“

4 – Haupt / Al Faisal / Stolz / Juncadella (Mercedes-AMG GT3)

23:01 Uhr Luca Stolz: \“Wir hatten im Freien Training noch ein paar Probleme. Unser Hauptziel war, diese auszumerzen. Zudem müssen wir uns noch für das Top-30-Quali qualifizieren. Das sieht im Moment nicht so schlecht aus. Morgen früh müssen wir aber nochmal angreifen, um sicher zu gehen, dass wir wirklich dabei sind.\“

20:50 Uhr Daniel Juncadella: \“Meine Runde war nicht schlecht, aber ich hatte viel Verkehr auf der Strecke. Mal sehen, ob wir die Position halten können.\“

20:39 Uhr Bestzeit mit 8:29.260 Min. knapp schneller als die Teamkollegen in der #1. Aufgrund der Gelbphase am Ende der Boxengasse werden nicht allzuschnell neue Bestzeiten kommen.

5 – Stippler / Rockenfeller / Busch / Moller Madsen (AUDI R8 LMS)

22:37 Uhr Mike Rockenfeller: \“Es ist noch viel los. Anscheinend suchen viele auch im Dunkeln noch ihre Linie. Unser Auto fühlt sich gut an und wir spulen derzeit unser Programm ab.\“

8 – Alzen / Arnold / Götz / van der Zande (Mercedes-AMG GT3)

23:17 Uhr Uwe Alzen: \“Ich bin die zwei Runden gefahren, die ich brauche, um mich zu qualifizieren. Die Strecke ist in einem guten Zustand. Es gab keine Unfälle. Wir konzentrieren uns auf die Vorbereitung für das Top-30-Qualifying, für das wir uns schon qualifiziert haben.\“

22:18 Uhr \“Lance David Arnold: \“\“Unser Auto ist repariert und läuft wieder tadellos. Der Verkehr muss sich jetzt bei Einbruch der Dunkelheit erst noch ordnen. Für uns geht es jetzt darum, die Lichter einzustellen und einige weitere Sachen bei Nacht zu testen.\“

21:16 Uhr Maximilian Götz über die offene Motorhaube zum Ende des Freien Trainings: \“Das war ein kleiner Auffahrunfall von Uwe Alzen mit einem Porsche, ein Missverständnis auf der Grand-Prix-Strecke beim Überholen. Es gab eine kurze Stauchung im Auto und die Haube ging auf. Es war nichts Großes und wurde wieder repariert.\“

13 – Dittmann / Albrecht / Schall / Lachmayer (Chrysler Dodge Viper)

21:25 Uhr Das beste Team der alternativ betriebenen Fahrzeuge ist die Chrysler Dodge Viper rund um Titus Dittmann auf Gesamtplatz 66.

19 – Klingmann / Müller / Edwards / Onslow – Cole (BMW M6 GT3)

22:10 Uhr John Edwards: \“Ich bin am Nachmittag nicht gefahren, von daher habe ich meine ersten Runden in der Dämmerung absolviert. Da ist die Nordschleife noch einmal spezieller. Doch es lief soweit gut. Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei, jetzt geht es endlich los!\“

20 – Krohn / Müller / Spengler / Wittmer (BMW M6 GT3)

22:47 Uhr Bruno Spengler: \“Ich musste mich erst an das Fahren auf der Nordschleife bei Nacht herantasten. Es war recht viel Verkehr, es gab einige gelbe Flaggen und Code 60. Es war gut, dass ich so viel Nacht-Erfahrung sammeln konnte.\“

22 – Weiss / Kainz / Keilwitz / Krumbach (Ferrari 488 GT3)

22:55 Uhr Das Team arbeitet in der Box am aufgebockten Fahrzeug.

21:54 Uhr Jochen Krumbach setzt den Ferrari mit einer Zeit von 8:23,737 Min. auf den zweiten Platz.

21:06 Uhr Daniel Keilwitz: \“Es war richtig viel los. Ich glaube, ich habe auf der Grand-Prix-Strecke schon zehn Sekunden verloren. Jetzt werden sich die Autos mehr auf der Strecke verteilen und damit müssten auch alle schneller werden.\“

29 – De Phillippi / Mies / Winkelhock / van der Linde (Audi R8 LMS)

21:30 Uhr Kelvin van der Linde: \“Momentan haben wir sehr schöne Bedingungen zum Fahren. Die Sonne steht einem zwar ein bisschen in den Augen, aber die Stecke ist in einem guten Zustand und die Temperaturen gehen runter. Damit kommen die Reifen in ein gutes Arbeitsfenster. Wir konzentrieren uns im Moment mehr auf die Rennabstimung und werden erst morgen Früh auf eine schnelle Qualifying-Runde gehen. Wir haben ein paar Änderungen am Setup vorgenommen, die eine echte Verbesserung waren. Dieses Rennen mit all den Fans und Lagerfeuern ist einfach unglaublich.\“

30 – Abbelen / Schmitz / Ziegler / Müller (Porsche 911 GT3 R)

21:28 Uhr Fahrerwechsel im Team aus Barweiler: Andreas Ziegler verlässt den Porsche und Sabine Schmitz wird das Steuer übernehmen.

33 – Dumbreck / Imperatori / Dusseldorp / Seefried (BMW M6 GT3)

23:34 Uhr Der Falken-BMW hat die Mindesthöhe, die in diesem Jahr vorgeschrieben ist, nicht eingehalten. Daraus resultiert eine Rückversetzung um zehn Positionen nach dem Zeittraining.

35 – Schmidtmann / Hammel / Schwager (Renault R.S.01)

21:51 Uhr Dominik Schwager: \“Bis jetzt läuft es ganz gut, wir haben keine Probleme. Es sollen jetzt mal alle drei Fahrer einige Runden am Stück fahren. Bis jetzt läuft alles nach Plan. Später werden wir neue Reifen aufziehen und sehen, was möglich ist.\“

37 – Brück / Menzel / Verdonck / Jöns (Bentley Continental GT3)

22:54 Uhr Christopher Brück: \“Die Bedingungen sind nicht perfekt – es liegt viel Dreck auf der Strecke. Deshalb sind wir langsamer als bei früheren Rennen. Morgen müssten wir schneller werden, da die Strecke langsam sauberer wird.\“

22:52 Uhr Christopher Brück: \“Die Bedingungen sind nicht perfekt – es liegt viel Dreck auf der Strecke. Deshalb sind wir langsamer als bei früheren Rennen. Morgen müssten wir schneller werden, da die Strecke langsam sauberer wird.\“

21:15 Uhr In langsamer Fahrt im Bereich der Döttinger Höhe unterwegs

38 – Jöns / Mamerow / Pepper / Brück (Bentley Continental GT3)

23:17 Uhr Das Fahrzeug wird in der Box noch einmal für eine letzte Ausfahrt vorbereitet.

21:16 Uhr Christer Jöns: \“Ich bin jetzt meine ersten Runden am Stück gefahren. Es waren interessante Bedingungen, da die Sonne derzeit untergeht. Ein paar Details müssen wir noch verbessern. Wenn es dunkel ist, werden wir uns um die Einstellung des Lichts kümmern.\“

39 – Borum / Moore / Eden (BMW 335 i)

20:57 Uhr \“Nachtrag zum Unfall zum Beginn des Trainings. Am Steuer saß Michael Eden: ,,Ich bin mit kalten Reifen aus der Box gestartet und habe schlagartig den Grip verloren! Das tut mir echt leid!\“\“ Das Team erwartet nun das Auto zurück im Fahrerlager, um die notwendigen Reparaturen beginnen zu können.\“

20:30 Uhr Der Fahrer hat ausgangs der Boxengasse die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und ist in die Leitplanke eingeschlagen.

42 – Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus (BMW M6 GT3)

21:04 Uhr Neue Bestzeit mit einer Zeit von 8:23.872 Min.

43 – Farfus / Lynn / Felix Da Costa / Scheider (BMW M6 GT3)

23:29 Uhr Augusto Farfus hat die Bestzeit seines Teamkollegen Antonio Felix da Costa in 8:22,307 Minuten nochmals um eine Zehntelsekunde unterboten.

23:28 Uhr Timo Scheider: \“Grundsätzlich sind wir mit dieser Position zufrieden. Da wir noch keinen Platz im Top-30-Qualifying haben, müssen wir Gas geben. Dass dies in der Dunkelheit geklappt hat, ist umso schöner. Ich denke, dass im Q2 noch einiges passieren wird. Antonio ist die Zeit auf weichen Reifen gefahren. Für einen Neuling auf der Nordschleife sehr gut.\“

23:17 Uhr Übernimmt mit einer Zeit von 8:22.402 Min. den ersten Platz vom Abt-Bentley #38.

47 – Asch / Baumann / Hohenadel / Mücke (Mercedes-AMG GT3)

22:19 Uhr Christian Hohenadel: \“Wir haben die Lichter eingestellt und geschaut, ob alles passt. Es war perfekt. Ich fahre jetzt dann noch eine Runde im Dunkeln, um mich auf die Nacht-Stints einzuschießen.\“

21:53 Uhr Dominik Baumann übergibt das Steuer an Sebastian Asch. Baumann zu seinem Stint: \“Leider hatten wir am rechten Vorderreifen einen Druckverlust. Warum das passiert ist, müssen wir noch feststellen. Sobald es dunkel wird, müssen wir das Licht noch einstellen. Der Verkehr ist schwierig, da jeder noch seine Linie sucht.\“

48 – Heyer / Schneider / Dontje / Assenheimer (Mercedes-AMG GT3)

22:00 Uhr Kenneth Heyer: \“Es war eigentlich ganz gut. Wir probieren heute im ersten Qualifying noch zwei Sachen aus. Das hat jetzt bei der zweiten Änderung sehr gut funktioniert. Wir sind eine ganze Ecke schneller geworden und sind im Fahrplan.\“

50 – Baumann / Buhk / Mortara / Sandström (Mercedes-AMG GT3)

22:22 Uhr Edward Sandström: \“Es macht sehr viel Spaß hier im Dunkeln… Es ist ein Privileg, so ein fantastisches Fahrzeug hier auf der Nordschleife fahren zu dürfen. Alles war gut in meinem Stint.\“

22:11 Uhr \“Maximillian Buhk: „Das Auto ist super. Leider war viel Verkehr und wir haben nicht die richtige Lücke getroffen, die wir gebraucht hätten. Wir hingen immer im Verkehr fest.“

66 – Aust / Oeverhaus / Jahn / Bollrath (Porsche 911 GT3 Cup-MR)

20:58 Uhr David Jahn steigt aus – Stefan Aust übernimmt das Steuer. Jahn zu seinem Stint: \“Wir hatten im Training noch ein paar Probleme, die wir aber lösen konnten. Details könnte man noch verbessern, aber wir sind schon sehr zufrieden. Die ersten beiden Runden war schön und katastrophal gleichzeitig, da natürlich alle gleichzeitig rausgefahren waren. Wir absolvieren jetzt alle unsere Pflichtrunden.\“

76 – Hauschild / Czyborra / Hüttenrauch / Kodidek (Porsche 991 GT3 Cup HRT)

23:10 Uhr Nachtrag zum technischen Defekt im freien Training. Es gab Probleme im Bereich des Motors. Da man noch genug Zeit hat, wechselt man direkt den kompletten Motor, um für das restliche Wochenende auf Nummer sicher zu gehen.

89 – Wieninger / Andree / Schmid / Schmitz (Audi TTRS2)

21:24 Uhr Der Audi TT RS, aktuell pilotiert durch die 29-jährige Daniela Schmid, liegt als bester Fronttriebler auf Gesamtrang 49.

105 – Caba / Lange / Sprungmann (Ford Focus RS)

22:04 Uhr Durch Einschlag des Ford Code 60 im Bereich Hohenrain.

131 – Epp / Holthaus / Bohrer / Uelwer (Renault Clio RS CUP Avia Racing)

21:52 Uhr Der Avia-Clio ist über die gesamte Trainingssitzung bisher das Maß in der Klasse der Specials bis 2.000ccm. Direkt in der ersten Runde des Trainings markierte man mit einer Zeit von 10:00,722 Minuten die Bestzeit markieren. Platz zwei geht an #123 mit annähernd 12 Sekunden Rückstand.

132 – Lomas / Gavris / Gusenbauer / Gusenbauer (Toyota GT86)

22:09 Uhr Das Toyota-Team ist lediglich vier Runden gefahren. Jeder Fahrer hat seine Pflichtrunde absolviert. Morgen wird noch einmal auf Positionsverbesserung gefahren.

136 – Dr. Dr. Tveten / Fübrich / Nytröen (Porsche 911 Carrera)

21:17 Uhr Nach rund 50 Minuten im ersten Zeittraining liegt das Porsche Trio auf Gesamtplatz 58 und ist somit das beste Serienwagenteam.

145 – Glenn / Halse / Burnett (BMW E36 M3)

22:00 Uhr Steht mit technischem Defekt auf der Grand-Prix-Strecke.

704 – Westphal / Mailleux / Simonsen / Laser (SCG SCG003C)

23:06 Uhr Felipe Laser: \“Wir mussten einen kurzen unplanmäßigen Stopp einlegen. Wir probieren momentan noch Bremsbeläge aus und mussten eben an die Box kommen, um sie zu wechseln. Wir fahren aber gleich wieder raus.\“

911 – Dumas / Makowiecki / Pilet / Lietz (Porsche 911 GT3 R)

23:15 Uhr Richard Lietz übergibt an Romain Dumas und sagt zu seinem Stint: \“Bei uns läuft es gut, aber wir wollen uns natürlich stetig verbessern. Wir arbeiten derzeit noch am Setup. Es geht aber mehr um kosmetische Dinge – es soll sich jeder im Auto wohlfühlen. Alles, was es dem Fahrer einfacher macht, ist sehr wichtig.\“

 

 

Titelbild: 24 Stunden Nürburgring 2017, Nürburgring-Nordschleife – Foto: Gruppe C Photography

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen