Spider Cabrio: Offen bis Tempo 330

Automatisch gespeicherter Entwurf
Gegenüber dem Coupé musste das Türkonzept geändert werden

Dach ab, fertig ist das Spider Cabrio? Bei der Spider-Variante des Aston Martin Valkyrie war das längst nicht so einfach – was vor allem an den speziellen Türen des Coupésa lag.

Aston Martin legt den Supersportwagen Valkyrie in einer Spider-Variante auf. Premiere feiert die oben offene Ausführung nun auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance, die Auslieferung der 85 vorgesehenen Exemplare soll in der zweiten Hälfte 2022 beginnen. 

Spider Cabrio
Aston Martin bietet den Valkyrie auch als Spider an

Neue Türen für das Spider Cabrio

Von dem gerade gestarteten Coupé unterscheidet sich das Cabrio vor allem durch das abnehmbare Dach-Teil. Zudem musste die Türaufhängung geändert werden: An Stelle der am Dach angeschlagenen Flügeltüren kommen sogenannte Dihedral-Türen zum Einsatz, die sich beim Öffnen um 90 Grad nach oben drehen und dabei nach vorne schieben. 

Beim Antrieb bleibt der Spider dem Konzept der geschlossenen Variante treu. Ein 6,5-Liter-V12 wird von einem E-Motor unterstützt, die Systemleistung beträgt 865 kW/1.176 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 350 km/h, offen ist Tempo 330 möglich. Genaue Angaben zum Gewicht machen die Briten nicht, es soll aber nur wenig über dem des gut 1.000 Kilo schweren Coupés liegen. Der Preis dürfte deutlich oberhalb von 3 Millionen Euro starten.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts