Der Audi A3 G-Tron verzichtet auf seinen Benzintank und füllt den freiwerdenden Platz mit Erdgas. Davon profitiert die Reichweite.

Die Erdgasvariante des Audi A3 Sportback bekommt eine größere Reichweite. Dank eines Zusatztanks wächst der mögliche Kraftstoffvorrat von 14 auf 18 Kilogramm, was ein Reichweitenplus von knapp 30 Prozent auf 400 Kilometer (WLTP) ermöglicht. Im Gegenzug verkleinert sich der Benzintank deutlich, wodurch technisch gesehen aus dem bivalenten ein monovalenter Gasantrieb wird. Darüber hinaus ersetzt im A3 G-Tron ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit 96 kW/131 PS den bislang verwendeten 1,4-Liter-Turbo mit 81 kW/110 PS, für die Kraftübertragung kommt serienmäßig ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz. Die Preise für den immer fünftürigen Erdgas-Audi starten bei 30.600 Euro.

Unterstütze AUTOHUB - Werde Fördermitglied