BMW M4 CSL

BMW M4 CSL – Keine leichte Kost

Abgespeckt und doch nicht leicht

Mit dem M4 CSL legt BMW eine leichte und außerdem teure Version des M4 Coupé auf. Doch zu einem Leichtgewicht mutiert der über 300 km/h schnelle PS-Protz dennoch nicht.

Die schlechte Nachricht zuerst: Von den 150 für den Deutschen Markt vorgesehenen Fahrzeugen sind keine mehr verfügbar. Bereits kurz nach dem Bestellstart für den BMW M4 CSL waren alle 150 Fahrzeuge für den Deutschen Markt verkauft.

Das in den 70er-Jahren von BMW eingeführte Kürzel CSL feiert in Form des M4 CSL ein Comeback. Basis für das rund 165.000 Euro teure und auf 1.000 Exemplare limitierte Sportcoupé ist der M4. Dank aus dem Motorsport entlehnter Techniklösungen, einer deutlichen Gewichtsreduzierung sowie Extra-PS soll der CSL vor allem rennsportaffine Kunden ansprechen.

Angetrieben wird der M4 CSL von einem doppelt aufgeladenen Dreiliter-Reihensechszylinder, dessen Leistung auf 405 kW (550 PS) und 650 Newtonmeter gesteigert wurde. Über eine neu kalibrierte Achtgangautomatik wird die Kraft an die Hinterachse geleitet. Der Sprint auf 100 km/h soll 3,7 Sekunden dauern, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 307 km/h. Gegenüber dem M4 Competition bringt der CSL zwar 100 Kilogramm weniger auf die Waage, doch trotz der Sparmaßnahmen bleiben fahrfertig 1.625 Kilogramm übrig.

Der CSL verfügt über eine in zehn Stufen verstellbare Traktionskontrolle, Laserlicht und eine spezielle Rückleuchten-Lichtsignatur. Das Cockpit bietet eine Instrumentierung mit zwei großen Displays, die CLS-spezifische Grafiken und Funktionen wie Drift-Analyzer oder Rundenzeitenmesser beinhalten.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.