BMW M440i Coupé- Video-Review

BMW M440i Coupé im Video Review

🐹-Zähne und Sechszylinder – BMW M440i Coupé – was beeindruckt mehr?

Bevor ich euch mit der Werbung zu YFood beglücken darf,  kurzer Hinweis, worum es in diesem Video eigentlich geht. 

In diesem Video schauen wir uns gemeinsam den BMW M440i xDrive an. 

Ihr seht ihn schon hinter mir. 

Natürlich werden wir kurz über das Design des Fahrzeugs reden  und natürlich werden wir das Fahrzeug auch gemeinsam fahren, du und ich. 

Aber bevor es zum Video geht, muss natürlich die Werbung sein,  denn auch dieses Video wird euch präsentiert zusammen mit unseren Partnern von YFood

Und, wenn ihr mal wieder morgens keinen Bock habt auf Cold Brew Coffee,  die Geschmacksrichtung von Y Food, dann probiert doch einfach Salted Caramel, weil wir wissen ja alle: Heavenly Hazelnut ist wahrscheinlich eh schon wieder ausverkauft, weil es so gut schmeckt. 

Daher mein Tipp: 

Probiert es mal mit Salted Caramel. 

Und eure Probier- Packung bestellt ihr am besten, indem ihr den Rabatt- Code nehmt, der unter diesem Video verlinkt ist. Druffdriggel… Druffdrigge… Nee, d ruff drügge…. 

Druffdrügge ist schon richtig. 

Druff drücke, bestelle, schmegge lasse und jetzt gucken wir uns gemeinsam den BMW M440i xDrive an. 

Ich wäre natürlich kein guter Journalist… 

Meine Prothese hängt ein wenig. 

Ich wäre kein guter Journalist, wenn ich nicht auf das kontroverse Design des BMW M440, seiner Brüderchen aus der 4er-Baureihe und auch dem neuen M3 kurz eingehe. 

Kurz eingehen nur deswegen, weil natürlich das, was das Design betrifft, immer im Auge des Betrachters liegt. 

Wir wollen ja hier nicht die Freundinnen von den anderen bewerten und sagen: 

„ Mein Gott, da hast du aber echt Glück gehabt, bei deiner Frau. 

Schön ist sie nicht , aber intelligent und reich, vielleicht, ne.“ 

Beim BMW ist es so: 

Es gibt zwei Dinge, die ich dazu sagen möchte.  Zum einen habe ich einen Kommentar gelesen. Der verkörpert viel von dem, was die klassischen BMW- Fans, die „klassischen BMW- Fans“ am Anfang gesagt haben, als dieses Auto auf den Markt kam. 

„Schade, dass BMW seine Heritage, seine Geschichte so sehr vergisst.“ 

Und „Schade, dass jetzt so ein riesiger Kühlergrill sein muss.“ 

Wir haben ja beim X 7 auch schon gehabt und auch beim 7er- BMW, dass der Kühlergrill breit wurde. Beim 4er und beim M3 ist er jetzt hoch geworden und viele sagen: 

„Um Gottes Willen, das geht ja gar nicht. 

Wie kann BMW das nur tun?“ 

Dazu vielleicht, Flo, blende mal zwei Fahrzeuge ein. 

Zwei Bilder von zwei Fahrzeugen. 

Jetzt fällt Folgendes auf: 

Diese Fahrzeuge hatten schon einen vertikal orientierten Kühlergrill. 

Die hatten schon vertikale Nieren. 

Daher kommt der Name mit den Nieren ja auch. 

Wenn du einen Menschen siehst, dann hast du zwei Nieren an der Seite. 

BMW hatte also schon mal genau dieses Design- Merkmal  bei seinen Fahrzeugen gehabt. 

Und es gibt nicht wenige, die sagen:  Ein Barockengel oder ein 2000cs – diese beiden Fahrzeuge –,  sind das Schönste, was BMW jemals auf die Straße gebracht hat. 

Wie kann das also nun sein, dass man sagt:  „Damals war das hübsch, aber, wenn man es heute wiederholt, ist es nicht mehr hübsch“? 

Warum ist es heute ein Verschandeln? 

Meine Theorie ist folgende: 

Ich persönlich bin z.B. Baujahr ’75. 

Fahrzeuge, die für mich bildend waren,  in meinem Zeithorizont als Auto- Liebhaber,  sind Autos aus den Mitte 80ern bis Mitte der 90er. 

Diese Fahrzeuge haben mich geprägt, mit denen bin ich aufgewachsen. 

Ich persönlich kann weder einen 2 000cs noch einen Barocke ngel sagen, 

dass ich die erlebt hätte, auf der Straße. 

Mit denen bin ich nicht aufgewachsen. 

Von meinem persönlichen Standpunkt her ist also dieses Design, 

das ich nicht erlebt habe, 

niemals Teil der Geschichte von BMW gewesen. 

Wenn ich mich nicht mit BMW tiefer beschäftigen müsste, 

oder würde, oder tun würde. 

Für mich persönlich wäre also alles, 

was BMW tut, zu vergleichen mit einem E30, einem E36, einem E46 etc. 

Einem E46 z.B., da sind w ir wieder bei meiner Historie- 

Für mich persönlich ist der E46, gerade a ls Touring 

der schönste BMW, der je gebaut wurde. 

Vielleicht von so einem 8er- BMW, dem klassischen 8er mal abgesehen, 

dem alten 8er. 

Aber ich glaube, ein klassischer E46, ein klassischer E 36 

gehört zu den schönsten Autos, die je gebaut wurden. 

Jetzt bin ich aber eben auch ein Mensch 

und habe einen sehr begrenzten Zeithorizont. 

Nämlich nur das, was ich erlebt habe. 

Und vertikal orientierte Nieren gehörten bei BMW nie dazu. 

Obwohl wir an den Bildern ja ganz klar erkennen können: 

D as gab’s schon, das war schon mal die Historie von BMW. 

So viel nur dazu. 

Ob euch jetzt das Auto gefällt oder nicht, das wollen wir gar nicht diskutieren, 

weil wir wollen ja auch nicht über eure Freundinnen reden. 

Wobei… 

Du hast ja eine, die ist echt heiß. 

Ich hoffe, sie guckt jetzt nicht zu, aber deine Freundin ist… 

…Heiraten, Freundchen. 

Möglichst bald heiraten. 

…Sichern. 

Mich persönlich stört am neuen BMW etwas ganz anderes. 

Und zwar etwas, was ich auch schon bei anderen Marken kritisiert habe, – 

nämlich die Kaiserschnitt- Niere. 

Also, wenn ihr eine Frau habt, 

die euren Nachwuchs per Kaiserschnitt zur Welt gebracht hat, 

dann kennt ihr an ihrem Bauch diesen Schnitt, – den Kaiserschnitt. 

Und ich weiß nicht, warum BMW das jetzt so macht, 

wie auch andere Marken das angefangen haben. 

Ich schätze mal, dass es produktionstechnische Gründe hat, 

weil jetzt im Prinzip die ganze Maske vorne dran, 

das ist ein Bauteil. 

Dieses Bauteil hier vorne vom Kühlergrill, 

was früher mal einfach nur eine Stoßstange war, 

ist heute die gesamte Maske vorne dran. 

Die ist ein Bauteil 

und das hat vermutlich einfach nur Produktions- Gründe, 

dass man die hier trennt. 

Da vorne, wo der Vorderbau aufhört. 

Und diese Maske dann da vorne dran setzen kann. 

Das Ergebnis ist leider eine Kaiserschnitt-Narbe, 

die ein Auto in meinen Augen nicht hübscher macht. 

Bei der Frau, 

vor allen Dingen mit dem Hintergrund, 

dass euer Nachwuchs da rausgekommen ist, 

ist das ja ein ganz anderes Thema. 

Aber hier ist ja kein Nachwuchs. 

Unter der Haube hier, von unserem M440 

ist das famose 

3- Liter- Sechszylinder Twin-T urbo- Triebwerk. 

Heißt der jetzt Twin-Turbo, oder? 

De facto ist dazu zu sagen: 

D ieser Sechszylinder, 3 Liter, Turbo- aufgeladen, – 

Kaufen, solange es die Autos gibt. 

Es ist eines der besten Triebwerke auf dem Markt. 

Und das Lustige ist ja, 

die Brücke hier in dem Fahrzeug ist ja, 

dass ich vor Kurzem – Ent schuldigung! – 

meine Liebe zum 840 – aufgepasst! – Gran Coupé… 

Letztens hat da jemand schrieben „Graaan Coupé“. 

Nein, Gran Coupé, nicht „Graaan Coupé“. 

Meine Liebe kundgetan habe und gesagt habe, 

dass selbst in dem großen 8er dieser Motor, der kleine Einsteiger-Mo tor, 

im Prinzip, geil ist. 

Mehr brauche ich überhaupt nicht. 

Jetzt haben wir diesen Motor in einem Fahrzeug, was von der Numerik nur halb so groß sein sollte. 

Was uns auch dazu bringt, das Auto dann mal so anzuschauen, 

von der Seite. Das M440, das Coupé, das ist ein klassisches Coupé. 

Zwei große Türen, kein Auto – auch wenn da hinten Sitzplätze drinnen sind –,  mit dem ich mit vier Mann in den Urlaub fahren würde. Einfach nur ein Auto, dessen Form sagt: 

„Ich will nur ein schönes Coupé sein.“ 

Klingt immer auch ganz gut. 

Zurück zum Motor, noch mal. 

Also was man hier sieht oder nicht sieht, ist im Prinzip der eine Turbolader. 

Das hieß aber trotzdem hin und wieder 

„Twin- Power“ oder „Twin- Turbo- Technik“ bei BMW. 

Beim B58-Motor, also diesem famosen Reihen- Sechszylinder, 

Turbo aufgeladen, ist es aber ein Turbolader,  der allerdings in dieser sogenannten Twin- Scroll- Technik läuft. 

Das heißt, die jeweils nicht nebeneinander liegenden  Auslass- Kanäle der Verbrennungsräume treffen auf ein geteiltes, aufgesplittetes Kompressor- Rad. 

Macht man einfach deswegen, damit der Luftstrom auf dieses Kompressor- Rad gleichmäßig läuft. Man sieht jetzt wirklich nicht viel da unten. 

Ein spannendes Thema vielleicht hiervon, – wir machen auch den M3 demnächst: 

Der hat diesen Motor als Basis,  der hat dann aber tatsächlich zwei Turbolader. 

Allerdings Mono-Scroll, also Twin-Turbo Mono-S croll, während der Single- Turbo Twin- Scroll hat. 

So. 

Und nebenbei haben sie mittlerweile auch ein 48-Volt- Bordnetz und eine 48- Volt- Lichtmaschine, also einen Riemenstarter- Generator hier. 

Willst du es noch mal? 

Und was die jetzt auch haben, ist eine Delle in der Motorhaube. 

Serienmäßig. 

Nein, Quatsch. 

Sieht man schlecht. 

Hier vorne ist die Lichtmaschine. 

Der Motor, der B 58 hier hat jetzt mit der Überarbeitung auch mittlerweile eine 48- Volt- Lichtmaschine, die dafür sorgt- Die kann boosten und sie kann rekuperieren. 

Aber im Großen und Ganzen möchte man eigentlich echt nicht bei BMW in der Werkstatt arbeiten, ne? Also, wenn man dann so sagt:  „Wechseln Sie mal den und den Stecker.“ 

Was man da alles überall abbauen muss, um an irgendetwas ranzukommen. 

Guck mal, wenn du jetzt hier einfach nur mal die Stecker zählst… 

Der hat so viele Stecker wie PS, würde ich sagen. 

„Stecker pro PS“, sagt man dann heutzutage. 

Hier d as lila Kabel dürfte übrigens das 48- Volt- Bordnetz- Kabel sein, 

was dann auch… 

Siehst du da irgendwo noch lila Kabel rauskommen? 

Wo gehen die lila Kabel denn hin? 

Weil hier vorne führt das lila Kabel… 

Ja, lila Kabel ist 48- Volt- Bordnetz . 

Man sagt ja immer, Lila ist die Farbe von unbefriedigten Hausfrauen. 

Wo führt denn das hin, das lila Kabel? 

Das führt da rein. 

Mittlerweile hab ich das Deckel- und Klappen- Lotto hier drinnen 

in der Motorhaube gewonnen und hab das lila Kabel verfolgt. 

Und das lila Kabel hört hier auf, an der Lithium-Ionen-Batterien, 

an der 48- Volt- Lithium-Ionen-Batterien, die vorne drin steckt. 

Vom Thema 48- Volt- Bordnetz. 

Wobei hier drauf steht: 44 Volt. 

10 Ampere- Stunden, 440 Watts tunden, 44 Volt. 

Die wiederum versorgt einen Spannungsw andler 

und der Spannungsw andler, 

der dürfte eine 12 Volt Batterie im Kofferraum versorgen 

und die versorgt dann das klassische, normale 12- Volt- Bordnetz im Auto. 

Weil Schalter und so weiter, 

funktioniert alles, wie gesagt, wie bisher mit dem 12- Volt-B ordnetz. 

Aber der 48- Volt- Riemenstarter-Generator 

sorgt für mehr Rekuperation in kurzer Zeit und die Möglichkeit, 

boosten zu können. 

Wobei Boosten-K önnen… 

Ich glaube, das ist das Letzte, was der 3- Liter-Reihensechser gebraucht hat. 

Wir fahren mal ein bisschen Landstraße 

und i ch lasse ihn mal auf manuell geschaltet, 

damit wir einfach mal selber die Gänge ein bisschen durch- flippern können. 

Das ist ja bei dem Acht-Gang-Automaten möglich, 

sobald du den Sporttronic, heißt er, glaub ich, dazu nimmst. 

Dann kriegst du die Schaltwippen. 

Und was dieser Motor halt einfach kann, ist, 

dich permanent in einen Bereich zu fahren, 

in dem du deinen Lappen abgibst. 

Da wir persönlich nie schneller als 100 auf der Landstraße fahren, 

muss ich mich mal kurz konzentrieren. 

Dafür hab ich auch das große Head- up- Display hier vorne. 

Und mal ganz kurz die Klappe halten. 

Jetzt schalten wir mal hoch in den Achten. 

Grundproblematik ist ja heute… 

„Grundproblematik“… 

Das Auto hat natürlich zwei Otto- Partikelfilter 

und zwei Katalysatoren nachgeschaltet, 

zum Thema Abgasreinigung, – um die modernen Abgasnormen zu erfüllen. 

Das führt dazu, dass natürlich das Geräusch- Thema 

so ein bisschen untergeht. 

Also diese sahnige Drehzahl, 

dieses Turbinen- mäßige von dem Reihen-Sechser 

verschwindet so ein bisschen. 

Das ist bei Turbo- Motoren natürlich schon mal weg von dem Turbolader. 

Und jetzt mit zwei Katalysatoren und zwei Otto- Partikelfiltern nachge schaltet 

ist es natürlich sowieso weg. 

BMW versucht das ganze Thema 

mit ein bisschen Fahrgeräusch im Innenraum zu unterstützen. 

Wenn ich jetzt z.B. auf „Sport“ schalte 

und ich hab den BMW Sound Generator, nenne ich es mal, so eingestellt, 

dass er sich je nachdem, was mein Fahrerlebnis- Schalter… 

Das ist eh so geil, 

„Fahrerlebnis-Schalter“. 

Was der Fahrerlebnis- Schalter- J e nachdem, auf welchem Modus ich bin… 

Je nachdem ist das Innen-Geräusch ein bisschen stärker 

und ein bisschen weniger stark. 

Ich gehe mal in Sport. 

Das kann man sich natürlich auch konfigurieren 

und dann ist auch hier bestimmt… 

Nee, der Sound ist hier z.B. nicht drin. 

So, und jetzt schalten wir die Gänge mal durch. 

Ich flipper mal runter. 

Wir sitzen wie immer auf deutschen Bundesstraßen 

hinter einem Lkw, jetzt gerade, 

mit Tempo 57. 

Und wir hören mal so ein bisschen auf die Melodie. 

Dritter Gang, kurz vor 3.000. 

Er hat halt schon ein schönes Geräusch, 

schön modelliert. 

Ich fahr jetzt mal absichtlich hier rechts raus, 

lass die Leute mal alle ein bisschen vorbeifahren. 

Kurzes Zwischengas-Brobbeln in den zweiten Gang. 

Ein kurzes Zwischengas-Brobbeln in den ersten Gang. 

Und dann warten wir mal ein paar Sekunden, 

damit ich ein bisschen Platz nach vorne habe, 

und beschleunigen gleich mal manuell geschaltet, aus dem Stand, 

oder rollendem Stand… 

Sieben km/h. 

R aus auf die Landstraße. 

So, und hier musst du schon aufhören, ist schon Tempo 100. 

Wir fahren nie schneller als Tempo 100 auf der Landstraße. 

Ich möchte euch bitten, das genauso zu tun. 

Ich weiß nicht, ob es rüberkommt auf der Kamera, aber die Art und Weise, 

wie der eben da raus stofft, aus so einer Parkbucht, 

wie nahtlos diese Acht- Gang- Automatik die Gänge rein würfelt, 

wie gut der Motor dich da zieht, 

mit welchem N achdruck das Ganze geschieht. 

Und trotz allem ist auch der Sound jetzt in dem Sport-M odus… 

Der war n icht übertrieben künstlich. 

Es ist nicht so, dass du das Gefühl hast: 

„Da kommt der ganze Sound nur aus den Lautsprechern.“ 

Es ist schon eine Komposition aus Ansaug-Geräusch von vorne, 

Verbrennungsg eräusch, Auspuff. 

Du hörst garantiert überhaupt nichts von dem Auspuff- Geräusch hier innen drinnen. 

Und trotzdem ist das Gefühl sozusagen… 

Es klingt realistisch. 

Das mag ich total gerne an den BMWs, 

dass dieses Abstimmungs- Gehabe von dem Fahrzeug 

auch nicht übertrieben wird. 

Es ist nicht so, dass man sagt: 

„Wir müssen jetzt übertrieben sportlich etwas emotionalisieren“ oder so. 

Der ganze Motor an sich ist in der Lage, genug Überzeugungsarbeit zu leisten. 

Da brauchst du nicht noch 

mit irgendwelchen Artificial Sound Generators zu arbeiten. 

Was macht eigentlich der Riemenstarter- Generator da vorne? 

Der Riemenstarter- Generator kann bis zu 11 PS hinzufügen, 

zu den 3 74 PS, meine ich, war es, die der Motor hat. 

Ich komme da so langsam durcheinander. 

500 Newtonmeter waren es auf jeden Fall, 

und 500 Newtonmeter verteilt wie der Tafelberg. 

Also bei 1. 900 hoch, bis 5.500 und dann fällt es leicht wieder ab. 

Also eher so wie der Tafelberg, – ein ganzes Drehmoment- Plateau 

nach vorne geworfen. 

Und 374 PS dann bei 6.500 oder so . 

Der Riemenstarter- Generator, wie gesagt, 

der kann noch mal 11 PS hinzugeben. 

Also das letzte, was der Motor bisher meiner Meinung nach gebraucht hat, 

ist genau das. 

Aber das kann er. 

Das Ergebnis ist, 

dass der Alltags- Verbrauch sinkt, von dem Fahrzeug. 

Mit diesem Riemenstarter- Generator in dem Mild Hybrid 

tust du genau das, was ich immer sage, was man tun sollte. 

Du kannst im Schub-Betrieb direkt den Motor ausschalten – Motor aus –, 

aber trotzdem den Antrieb eingekuppelt lassen 

und dann ist das wie eine Art Motorb remse. 

Die Bremse ist dadurch, dass dein Riemenstarter- Generator 

direkt über den Riemen auf den Kurbeltr ieb des Motors wirkt… 

Und dort also auch für einen Widerstand sorgt. 

Und dieser Widerstand, diese elektrische Motorb emse, 

möchte ich sie mal nennen, 

die zieht Batterie- Leistung in diesen 48 Volt Lithium-Ionen-Akku vorne dran. 

Also wir reku perieren ein wenig Leistung, 

ins besondere erfolgreich und richtig effizient auf der Autobahn, 

auf der Langstrecke. 

Immer dann, wenn du mit einer höheren Geschwindigkeit ankommst, 

früh vom Gas gehst: 

Motor geht aus, 

und je nachdem, ob du jetzt ein bisschen verzögerst, 

oder auch das Radar vorne erkennt, dass ich verzögern müsste, 

dann macht er es ein bisschen stärker. 

Oder er lässt ihn frei rollen, lässt ihn segeln. 

Die ganze Effizienz ist deutlich gestiegen dadurch, 

dass du eben Kraft zurückholen kannst. 

Und diese Kraft 

kann der Riemenstarter- Generator wiederum boosten, 

um den Motor so ein bisschen 

aus dem unteren Drehzahlbereich herauszuhelfen. 

Wobei, ganz ehrlich… 

Ich gehe mal in den Sport- Modus, unterer Drehzahlbereich. 

Wir fahren jetzt gleich hier aus einer Ortschaft raus 

und gucken mal, ob dieser Drehzahl-B ereich… 

A lso bei 4. 000 braucht er mit Sicherheit keine Unterstützung. 

Ortschaft endet. 

Die Ansatzl osigkeit, mit der das Triebwerk zur Arbeit schreitet, 

die Art und Weise, wie der dieses Füllhorn von Drehmoment 

über die Insassen ausschüttet, – 

das ist so geil. 

Wenn man das natürlich permanent macht und jetzt, 

so wie hier auch, Lkw damit überholt… 

Wobei du auch tatsächlich zur Möglichkeit kommst, 

Lkws zu überholen an Stellen, an denen du normalerweise 

nicht so gucken würdest, ob du den da jetzt überholen kannst. 

Die ganze Art und Weise, wie dieses Auto zur Arbeit schreitet, ja, 

das verleitet dich doch sehr zu genau dieser Fahrweise, 

die dann dieses Grinsen ins Gesicht nagelt. 

Ja, ich hab’s ja schon mal gesagt: 

300 PS sollten ein Menschenrecht sein. 

300 PS für jedes Fahrzeug. 

Statt Tempolimit fordern wir 300 PS für jedermann. 

Okay, ist jetzt vielleicht nicht sehr zeitgemäß. 

Aber… 

Lasst es uns genießen, lasst es uns genießen, 

solange es da ist, solange das geht. 

Es macht ein Haufen Spaß. 

Das Auto macht ein Haufen Spaß. 

Und für den Fal l, dass ihr sagt 

„Ach, weißt du, ich habe jetzt meine Schwiegermutter schon 

da hinten rein prügeln müssen, damit sie hinten einsteigt, überhaupt, 

ich will ihr jetzt nicht auch noch mit den G-Kräften auf die Nerven gehen“ 

und ihr einfach eine ganz normale Sonntagsfahrt macht 

und ihr macht die zufälligerweise auf der Habby- XXL-Normrunde, 

dann kommt ihr in einen Verbrauch rein, 

im Komfort- Modus, von Round-a bout 8,4, 8,7, 8,3? 

Was habe ich denn eben gesagt, Flo? 

Ja, wir blenden es unten ein. 

Auf jeden Fall ein Verbrauch, wo du sagst: 

„E igentlich ungewöhnlich mit dem Auto.“ 

W eil, vergesst nicht: 

Habby-XXL-Normrunde, da gehört auf der Autobahn 

die angenehme Reisegeschwindigkeit von 160 km/h permanent dazu. 

Also da, wo es erlaubt ist. 

Und zweimal auf 200 raus zu beschleunigen. 

So, der zweite Teil, der zu dem Auto gesagt werden muss, 

ist das Thema Fahrspaß in Kurven. 

Also nicht nur Beschleunigung in diese Richtung, 

sondern eben auch Quer- Beschleunigung. 

Wir hatten vor ein paar Jahren den BMW M4 im Hause. 

Den hatten wir schon mal und da hat’s leicht geregnet 

und da hab ich gesagt… 

Na, es hat stark geregnet. 

Und da hab ich gesagt: 

„Nee, weißte, mit dem Motor h ier bei uns im Spessart fahren, 

mit den Michelin Sport Pilot Plus auf der Hinterachse, 

da willst du das Auto eigentlich nicht so fordern.“ 

Jetzt haben wir hier ein ganz ähnliches Setup, 

einen ähnlich potenten Motor, die gleichen Reifen drauf, 

aber das Ganze kombiniert mit xDrive . 

Und da weißt du dann, warum Allradantrieb! 

Allradantrieb, gut gefahren, macht halt einfach Spaß. 

Allradantrieb in sinnloser Kinderhand, bei schlechtem Wetter 

sorgt am Ende auch dafür, dass du abfliegst. 

Klar. 

Aber du fliegst viel später ab, weil du so viel mehr Traktion hast. 

D iese M ehr-T raktion, die hast du natürlich nicht 

in der stabilen Quer- Beschleunigung, 

sondern die hast du nur, wenn es darum geht, 

die Kraft auf den Boden zu bringen. 

Und das ist halt einfach eine geile Sache, 

wenn du 500 Newtonme ter zur Verfügung hast, 

diese 500 Newtonmeter einfach lächelnd auf den Boden zu bekommen 

und ohne Angstschweiß. 

Also ich weiß noch, dass damals der M4… 

Der hat mir im Nassen schon sehr v iel Ehrfurcht eingejagt. 

Weil dadurch, dass die Leistung komplett nur 

auf der Hinterachse verteilt wurde, im Feuchten, 

war die Grenze recht schnell erreicht. 

Das hier ist ein Auto mit einem gefühlt grenzenlosen Traktionsb ereich 

und einer gefühlt grenzenlosen Traktion. 

Und einer gefühlt sehr, sehr hohen Balance. 

Und jetzt ist er auch vom Motor- Setup, verglichen mit dem Gran Coupé, 

was wir vor nicht allzu langer Zeit hatten, ein ähnliches Motor- Setting. 

Allerdings jetzt auch eben mit xDrive. 

Das Gran Coupé, das wir hatten, 

hatte ja nur Hinterrad- Antrieb. 

Das Auto ist ein bisschen kleiner und ein bisschen leichter. 

Da darf man sich gar nicht vertun, 

wenn man sich die rein technischen Daten anschaut. 

Vergleicht euch mal die technischen Daten: 

Radstand, Gesamtlänge und Leergewicht, 

zwischen dem 8er Gran Coupé und dem 4er- Coupé. 

Das sind gar nicht so große Unterschiede. 

Dennoch fährt sich das Auto wie eine andere Klasse, tatsächlich. 

Ist natürlich kein Kunststück. 

Das ist ja eine andere Fahrzeugklasse. 

Aber du spürst es eben. 

Es ist viel, viel knackiger noch, am Lenkrad. 

Es ist viel, viel lebendiger noch, am Lenkrad. 

Das ganze Auto ist in seiner Hocha chse – 

das ist also, w enn du so in der Mitte vom Auto so eine Achse durch führst, 

das, wo er sich drum drehen könnte –, noch lebendiger. 

Klar: k ürzerer Radstand, kürzere Gesamtlänge. 

Nicht so sehr viel, gar nicht so viel, wie man sich das denkt. 

Und das musst du spüren und das spürst du. 

Das Auto ist einfach lebendiger, knackiger. 

Knackiger, ja. 

Kommen wir zum Fazit, Flo, oder? 

Ja. 

Und wie man hier den 6er sieht… 

Man muss gar nicht so weit zurückgehen, 

um einen BMW mit einer vertikal orientierten Niere zu bekommen. 

Wenngleich tatsächlich… 

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es auf der Kamera wirklich gut rüberkommt. 

Die Größenunterschiede, ja? 

Es ist schon ein Größen- Unterschied zwischen den beiden Nieren festzustellen. 

Es ist auch die Frage: 

War der 6er damals schon so groß wie ein 4er ? 

Oder warum war der 6er damals… 

Na ja. 

Na ja. 

Zurück zum Fazit, zum M440i. 

Das ist ein Fahrer- Auto. 

Nicht einfach nur, weil er nicht viel mehr Platz lässt 

als für einen Fahrer und einen Beifahrer. 

Mal ganz ehrlich, unter uns: 

Ihr wollt noch nicht mal eure Kinder 

durch den Eingang nach hinten zwängen. 

Nein, da könnt ihr euer Jackett hinschmeißen. 

Wobei ich das auch nicht machen würde. 

Dann würde ich ja nicht mehr rankommen ans Jackett, danach. 

Ich weiß gar nicht, wofür das Auto hinten noch zwei Sitzplätze hat. 

Dafür tut es das, was ein klassisches Coupé tun soll: 

Es macht Spaß, zu fahren. 

Und es ist beim M4 40i mit xDrive tatsächlich so, 

dass du fast jedem Idioten diesen Motor an die Hand geben kannst. 

Einfach, weil so viel Traktion vorhanden ist. 

Du kannst wenig falsch machen mit dem Auto. 

Aber BMW hat viel richtig gemacht. 

Ob dazu da vorne die Niere gehört? 

Ich hab meine Hasenzähne jetzt mal bewusst weggelassen, 

man muss ja den Gag nicht zweimal machen. 

Ob dazu die Niere gehört? 

Ich brauche noch ein halbes Jahrzehnt, bis ich sage: 

„Jetzt kann ich lange genug die Historie überblicken, 

um zu sagen, war richtig oder war falsch.“ 

Ich freue mich aber auf eure Kommentare. 

Vielleicht gibt’s den einen oder anderen von euch, 

der auch schon in der Zwischenzeit gesagt hat: 

„Na ja, wenn man sie mal gesehen hat 

und wenn man mal andere Fahrzeuge angeschaut hat, von BMW, v on früher, 

dann ist es vielleicht gar nicht mehr so schlimm.“ 

Wenn ihr dazugehört, schreibt ein, zwei Kommentare hier unter das Video. 

Ich freue mich auf euer Feedback, 

genauso wie das restliche Feedback darüber, wie geil das Video war. 

Das war AutoHUB, 

mein Name ist Bjoern Habegger, m eine Freunde nennen mich Habby. 

Wenn ihr den Kanal abonniert habt, dürft auch ihr mich Habby nennen . 

Jetzt vergesst also bitte nicht, diesen Kanal zu abonnieren, 

die Glocke zu drücken 

und dann sehen wir uns beim nächsten Video. 

Ob mit oder ohne Hasen- Szene? 

Na, schau ma mal… 

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts