E-FahrzeugeNeu auf AUTOHUBTop3

Wenn aus dem Bordstein eine Ladesäule wird

Für Bordsteinparker ohne eigene Wallbox kann das Laden ihres E-Autos zum Problem werden. Eine mögliche Lösung liegt allerdings nahe.

Steckdosen für E-Autos könnten den Rinnstein künftig zum „Ladebordstein“ machen. Der Rüstungs- und Technologiekonzern Rheinmetall hat nun ein entsprechendes Konzept vorgestellt, das mit geringem Platzbedarf und unauffälliger Integration ins Stadtbild punkten soll. In die Module ist eine herausklappbare Typ-2-Steckdose für Wechselstrom integriert, die bis zu 22 Kilowatt Leistung liefern kann.

Rheinmetall hat Bordsteine mit integrierter Steckdose entwickelt

Rheinmetall hat Bordsteine mit integrierter Steckdose entwickelt

Die Bordsteine benötigen weniger Platz als konventionelle Ladesäulen und können direkt beim Bau einer Straße in Form von Dummys integriert werden. Bei Bedarf kann das Elektronikmodul in wenigen Minuten nachgerüstet werden. Das Konzept soll vor allem in Innenstädten zum Einsatz kommen, eignet sich aber auch für die Parkplätze von Firmen oder Mehrfamilienhäusern. Einen Zeitpunkt für die Markteinführung nennt Rheinmetall bislang nicht.

Holger Holzer/SP-X

You may also like

Comments are closed.

More in E-Fahrzeuge