Dacia Duster – Mehr Komfort mit Doppelkupplungsgetriebe

Nur preiswert allein, reicht nicht mehr. Ein wenig Komfort darf auch ruhig bei der Billigmarke des Renault-Konzerns sein. Dacia spendiert daher seinem Bestseller Duster in Verbindung mit dem 80 kW/110 PS starken Diesel ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Dieses kostet 1.200 Euro Aufpreis und ist ausschließlich für die 4×2-Version erhältlich. Damit steht das Kompakt-SUV voraussichtlich ab Frühjahr 2017 bei den Händlern. In Kombination mit dem Ausstattungsniveau Laureate, unter anderem mit Klima und Tempomat, werden so mindestens 17.590 Euro fällig.

Das DSG, das bereits im Renault Mégane und Scénic zum Einsatz kommt, ist bis zu einem maximalen Drehmoment von 250 Nm ausgelegt und zurzeit nur mit Frontantrieb verfügbar. Da Zweidrittel der Duster-Kunden den 4×2-Antrieb präferieren und zu dem leistungsstärksten Selbstzünder im Duster-Portfolio greifen, rechnet Dacia trotz des für die Marke teuren Preisaufschlags mit einer hohen Akzeptanz des DSG. Der Standardspurt gelingt bei dieser Motor-Getriebekombination in 11,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 169 erreicht. Durchschnittlich fließen 4,5 Liter (CO2-Ausstoß: 116 g/km) durch die Leitungen. Wenn Ende 2017 die neue Generation des Duster an den Start geht, dürfte diese Motor-Getriebekombination ebenfalls verfügbar sein. (Elfriede Munsch/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen