Ein paar Wochen noch, dann wird Mercedes-Benz in Detroit die Stuttgarter Antwort auf den BMW X6 präsentieren. Zugegeben, einen Fullsize-SUV mit vier Türen und der Dachform eines Coupés zu präsentieren, ist nicht gerade logisch, nein, nicht einmal sinnvoll. Aber der Mitbewerber aus München hat mit der ersten BMW X6 Generation gezeigt, es gibt genug Kunden, die auf genau dieses Paradoxon abfahren: Weniger Platz, dafür teurer.

Was die Münchner so erfolgreich vorgemacht haben -der BMW X6 wurde erst vor ein paar Wochen in seiner zweiten Generation vorgestellt – wollen die Schwaben nun auch haben: Ein Fullsize-SUV-Coupé mit vier Türen.

Mit dem GLE Coupé präsentiert Mercedes zugleich das erste Modell, bei dem der Name umgestellt wurde. Aus dem Mercedes-Benz ML wird der GLE und als Viertürer mit schnittiger Dachform erhält er den Zusatz Coupé. Sein normaler SUV-Bruder wird schlicht als GLE auf den Markt kommen. Während man das GLE Coupé vermutlich bereits in Detroit sehen wird, dürfte der neue GLE – die zweite Mercedes ML-Generation – auf dem Automobil-Salon in Genf stehen.

Unser Erlkönig-Fotograf hat das GLE Coupé gleich einmal in der Leitwolf-Variante erwischt: Das GLE Coupé 63 AMG. Unter der kraftvollen Haube pocht der neue Vierliter-V8 Bi-Turbo mit vermutlich gut 500 PS Leistung.

 

 

 

 

Fotos: SB-Medien / Stefan Baldauf

Unterstütze AUTOHUB - Werde Fördermitglied

Comments are closed.