Ford E-Transit – Ein Multitalent

Automatisch gespeicherter Entwurf
Anfang 2022 kommt der batterieelektrische Ford Transit auf den Markt

Der elektrischen Ford Transit will ein Multitalent sein. Er ist in vielen Varianten erhältlich und weit kommt man mit ihm auch.

Anfang 2022 kommt der batterieelektrische Ford Transit auf den Markt. Der E-Transit verfügt über einen 198 kW/269 PS starken E-Motor mit 430 Nm und kann in verschiedenen Auf- und Ausbauvarianten sowie Radständen und Dachhöhen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen geordert werden. Die 67 kWh-Batterie erlaubt Reichweiten nach WLTP von bis zu 317 Kilometern. An einer Schnellladestation zieht der E-Transit Strom mit bis zu 115 kW-Ladeleistung.

E-Transit mit zwei Ausstattungsvarianten

Angeboten wird der elektrische Transporter in zwei Ausstattungsversionen. In der Komfort-Linie „Basis“ sind unter anderem Klimaanlage, das Infotainmentsystem Sync4 mit 12-Zoll-Touchscreen-Display sowie Sitz- und Frontscheibenheizung an Bord. „Trend“ wartet zudem mit Navigation, Geschwindigkeitsregelanlage und Helfern wie Notbremsassistent mit Fußgängererkennung und Spurhalter auf. 


Preise nennt Ford noch nicht. Der Aufpreis gegenüber den vergleichbaren Modellen mit Dieselantrieb dürfte aber bei rund 20.000 Euro liegen. Bei den Betriebskosten verspricht Ford einen deutlichen Vorteil von 40 Prozent gegenüber den Diesel-Modellen. Verantwortlich dafür sind unter anderem die geringeren Wartungskosten. Die Garantie für die Batterie und die elektrischen Hoch-Volt-Komponenten beträgt acht Jahre oder 160.000 Kilometern.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts
Mehr lesen

Getestet: Ford Focus RS

Ford meint es mit dem neuen Focus RS so richtig ernst. Das eindeutigste Indiz? Nicht der 2.3 Liter Turbomotor, der in seiner Basis vom Mustang stammt, für seinen Einsatz im Focus RS aber mehr über sich ergehen lassen musste