Mit seinem ersten SUV hat sich Alfa Romeo Zeit gelassen. Umso schneller steht das zweite am Start.

Alfa Romeo baut sein SUV-Programm aus. Auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) zeigen die Italiener mit der seriennahen Studie Tonale Concept, wie ein kleiner Bruder für den Mittelklasse-Crossover Stelvio aussehen dürfte. Wie letzterer entlehnt das Kompaktmodell seinen Namen einem Alpenpass, auch bei der dynamischen Form mit den schmalen Fenstern und dem schwungvoll abfallenden Heck stand der große Verwandte Pate. 

Während der Stelvio auf der großen Hinterradantriebs-Plattform des FCA-Konzerns basiert, dürfte der Tonale die Technik des Mini-SUV Jeep Renegade nutzen, die neben Front- auch Allradantrieb möglich macht. In der Studie kommt als Antrieb ein nicht näher bezeichnetes Plug-in-Hybrid-System zum Einsatz, das auch für die nahe Neapel gebaute Serienvariante in Frage kommt. Die Markteinführung dürfe 2020 erfolgen.