Hyundai Ioniq auf Rekordfahrt – Speed-Hybrid

Wer sagt eigentlich, Hybridautos seien eher von der bedächtigen Art? Hyundai hat jetzt mit seinem neuen Ioniq eine vom internationalen Automobildachverband FIA zertifizierte Bestmarke für Hybridautos mit Serientechnik auf den Bonneville-Salzseen im amerikanischen Utah aufgestellt. Offiziell 157,8 Meilen war das Spritsparmobil schnell, was umgerechnet rund 254 km/h entspricht. Hyundai selbst behauptet sogar, 160,7 Meilen (259 km/h) gemessen zu haben. Angaben zur Leistung des Motors macht Hyundai nicht.

Die 104 kW/141 PS starke Serienversion, die sich übrigens mit 3,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer bescheiden soll, wird maximal 185 km/h schnell. Im Kern steckt auch im Hochgeschwindigkeits-Ioniq die aus 1,6-Liter-Benziner, E-Motor und Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe bestehende Antriebseinheit. Allerdings wurde der Antrieb in nicht unwesentlichen Details verändert. Unter anderem kann der Motor freier atmen, zudem wurden Auspuffanlage und Motorsteuerung modifiziert. Darüber hinaus haben die Koreaner die Klimaanlage rausgeworfen und im Gegenzug eine Lachgas-Einspritzung installiert. Zudem wurde weiteres Gewicht eingespart, die Aerodynamik verbessert und das Fahrwerk tiefer gelegt. (Mario Hommen/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen