News: Kia Optima – Erfolg dank Familienzuwachs

Ende des Jahres bringt Kia die neue Generation des Optima auf den deutschen Markt. Die Mittelklasse-Limousine kommt unter anderem mit leicht überarbeitetem Diesel sowie ab Frühjahr 2016 auch als Plug-in-Hybrid. Darüber hinaus baut Kia das Modellangebot zügig aus. Ganz wichtig für Deutschland wird die Kombi-Variante sein. Diese wird auf dem Genfer Automobilsalon ihr Debüt feiern. Ab Sommer 2016 steht die GT-Version mit ca. 245 PS bei den Händlern. Damit ist koreanische Familienplanung noch nicht abgeschlossen, ein Coupé folgt 2017.

Zum Marktstart stehen für die Limousine der 1,7-Liter-Turbodiesel sowie der 2,0-Liter-Benziner zur Wahl. Der vom Vorgängermodell übernommene Selbstzünder wurde optimiert und mobilisiert nun 104 kW/141 PS, anstelle der bisherigen 100 kW/136 PS, das maximale Drehmoment wuchs von 325 Newtonmetern auf 340 Newtonmeter. Der 120 kW/163 PS starke 2,0-Liter-Ottomotor ist ebenfalls aus dem Vorgänger bekannt. Serienmäßig sind beide Aggregate mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Für den Benziner ist optional ein Sechsstufen-Automatikgetriebe erhältlich, für den Diesel ein Siebengang-DSG. Der GT wird über einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung mit ca. 180 kW/245 PS verfügen.

Die Mittelklasse-Limousine kommt unter anderem mit leicht überarbeitetem Diesel sowie ab Frühjahr 2016 auch als Plug-in-Hybrid.
Die Mittelklasse-Limousine kommt unter anderem mit leicht überarbeitetem Diesel sowie ab Frühjahr 2016 auch als Plug-in-Hybrid.

Optisch orientiert sich die Limousine mit der markant gestalteten Tigernase an der aktuellen Kia-Designsprache. Die Außenabmessungen der 4,86 Meter langen Limousine sind im Vergleich zum Vorgänger weitgehend gleich geblieben, nur in der Breite hat sie um 3 Zentimeter zugelegt. Beim Interieur haben die Koreaner nachgelegt: Das Platzangebot sowie die Materialanmutung wurden verbessert. Das Angebot an Assistenzsystemen wurde erweitert, außerdem ist das induktive Laden von Smartphones möglich.

Autor: Elfriede Munsch/SP-X

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen