Marktstart des Microlino

Der Microlino kommt noch in diesem Jahr. Wer sein Exemplar möglichst zeitnah wünscht, muss rund 2.000 Euro investieren und Mitglied in einem Club werden.

Das lange erwartete Elektroauto Microlino will dieses Jahr endgültig durchstarten. Rund 1.500 Fahrzeuge sollen vom Band laufen. Ab Sommer werden zunächst Kunden in der Schweiz bedient, später im Jahr sind dann Deutschland und Italien dran. Im Rest der EU wird der Microlino 2023 antreten.

Der Microlino fährt 90 km/h

Bei den ersten 999 Exemplaren wird es sich um Fahrzeuge der sogenannten Pioneer Series handeln. Diese Launch Edition zeichnet sich unter anderem durch ein Faltschiebedach, eine Innenausstattung aus veganem Leder und tragbare Bluetooth-Lautsprecher aus. Der 12,5 kW/17 PS starke und bis zu 90 km/h schnelle Zweisitzer hat in dieser Version eine 10,5 kWh große Batterie für 177 Kilometer Reichweite. Den Käufern der Pioneer Series wird exklusiv eine lebenslange Pioneer-Mitgliedschaft zum Preis von1.999 Euro angeboten, die eine bevorzugte Auslieferung, einen Elektro-Scooter, eine Werksbesichtigung, spezielle Services rund ums Fahrzeug sowie Einladungen zu Pioneer-Events beinhaltet.

Marktstart des Microlino
Die Pioneer Series zeichnet sich unter anderem durch ein Faltschiebedach aus

Ende 2022 sollen die Dolce Edition und der Competizione verfügbar sein. Der klassisch gestylte Dolce ist mit allen drei Akkugrößen kombinierbar. Der Competizione zeichnet sich durch eine futuristischere Optik mit Mattlacken aus. Kombinierbar ist er mit der mittleren und der großen Batterie mit 14 kWh für 230 Kilometer Reichweite. Ab dem zweiten Quartal 2023 soll die Basisversion Urban Edition folgen, die über den kleinen Akku mit 6 kWh für 91 Kilometer Reichweite verfügt. Vorläufig nennt Microlino nur den Basispreis von 12.500 Euro, der sich auf den Urban bezieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.