NachrichtenPorsche

Mehr-Leistung für den Carrera S

Dinge von denen man nie genug bekommen kann:  Kurvige Bergstraßen, Urlaubstage an der französischen Mittelmeerküste und Motorleistung. Zum Thema Motorleistung nun die Entwarnung für alle die, die schon immer moniert haben, der Carrera S wäre mit seinen 400PS zu schwach auf der Brust.

Porsche bietet für den 991 Carrera S eine Werks-Leistungssteigerung an. Mit einem Plus von 30PS steigt die Höchstleistung dann auf 430PS und der Sprint auf Tempo 100 wird im S mit PDK in 4 Sekunden abgehakt.

Beim PDK-Modell steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 306 km/h und im 7-Gang Carrera S mit manuellem Handschaltgetriebe auf 308 km/h.  Und glaubt man der Aussagen aus Zuffenhausen, dann hat die Leistungssteigerung um mehr als 7% keinen Einfluss auf die NEFZ-Verbrauchswerte. Zuffenhausener-Magie.

Keine Magie, nur das Ergebnis von umfangreichen Anpassungen im Bereich des  Ansaugtraktes und des Ventiltriebes. Neue Zylinderköpfe, andere Nockenwellen und eine variable Resonanzsansauganlage mit Einzelschaltklappen sind Teil des magischen Motorenwerkes. Damit es dem Motor nicht zu warm wird – spendiert im Porsche einen zusätzlichen Kühler und auf der Abgasseite wird das Plus an Gasgemisch-Input durch eine Sportabgasanlage mit zwei Doppelendrohren in verändertem Design.

Zum Leistungsteigerungspaket gehört das „Sport Chrono Paket“ mit den dynamischen Motorlagern.

Um das gestiegene Motoren-Potential auch nach außen tragen zu können, gibt es zugleich auch noch ein neues Exterieur-Programm. Dazu gehört eine neue Bugverkleidung mit ordentlich groß dimensionierten Lufteinlässen und ein fester Heckspoiler der an den Entenbürzel der RS Modelle erinnert.

Ganz nebenbei bemerkt. Den Carrera S wird es in diesem Sommer auch noch im Fahrbericht geben .. so etwas wie Weihnachten im Hochsommer 😉

You may also like

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Nachrichten