Mercedes-AMG E 63 – Rund 200 Euro pro PS

Wie schon beim Vorgänger kommt der E 63 von AMG in zwei Leistungsvarianten in den Markt. Neben der künftig 420 kW/571 PS starken Standardversion wird es weiterhin den stärkeren S geben. Zusätzlich bieten die Stuttgarter auf Basis des S zum Marktstart noch die mit einigen Feinheiten versehene Edition 1 an.

Die Basisversion heißt künftig E 63 4Matic+, was im Namen bereits auf den grundsätzlich serienmäßigen Allradantrieb hinweist. Aufgrund der Aufrüstung von Antriebstechnik und Motorleistung wird es hier einen deutlichen Preisanstieg geben. Das alte Basismodell kostete rund 104.000 Euro, künftig werden fast 110.000 Euro fällig. Auch bei der 450 kW/612 PS starken S-Version ist der Preis angezogen: Der Vorgänger kostete zur Markteinführung im Jahr 2013 rund 118.400 Euro, künftig müssen Kunden mindestens 121.600 Euro investieren.

Wer einige Ausstattungsbesonderheiten ordert, kann selbstredend auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Mercedes bietet zum Marktstart auf Basis der S-Version zum Beispiel die Edition 1 an, die für rund 137.000 Euro zusätzlich mit Designo-Außenlackierung, 20-Zoll-Schmiederädern, Performance-Sportsitzen mit schwarzem Nappaleder oder Zierelementen aus Carbon vorgefahren kommen. (Mario Hommen/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion
Die Nachrichtenagentur SP-X liefert Ihnen aktuelle Berichte und Informationen aus den Themenbereichen Auto und Mobilität. Die jeweiligen Autoren der Artikel sind in der Fußzeile des Artikels benannt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen