Autosalon Genf 2012 – Highlights Teil 1

Infiniti E-Merge

Begleiten Sie uns bei einem Rundgang über den Genfer Automobil-Salon 2012. Wir haben einen ersten Überblick über die Highlight in diesem Jahr zusammengestellt:

Willkommen in Genf 2012

 

Der neue Audi A3
Der neue Audi A3

Der neue Audi A3 – bereits vor der Messe im Internet mit Bildern vertreten gewesen, durfte der neue Kompakte der Ingolstädter Premium-Marke in Genf jetzt seine Premiere feiern. Mit dem A3 startet der Wolfsburger-Konzern in das MQB-Zeitalter. Der neue A3 ist der erste Vertreter seiner Art, der auf dem neuen Modularen Querbaukasten aufbaut.   Bei Audi hat man die Genfer Messe zum Anlass genommen, auch gleich einen eigenen Audi-Blog zu veröffentlichen: https://blog.audi.de/

 

Der neue Porsche Boxster
Der neue Porsche Boxster

Mit dem neuen Porsche Boxster präsentiert der Zuffenhausener Sportwagenhersteller die 2.te Generation des erfolgreichen Mittelmotor Sportwagens. Breiter und leichter ist er geworden und zugleich sportlicher und sparsamer. Natürlich wird auch der neue Boxster von einem 6 Zylinder Boxermotor in Mittelmotor-Bauweise angetrieben.  Das gezeigte S-Modell kommt auf 315 PS und verbraucht deutlich unter 9 Liter im EU-Normverbrauch.

 

Lamborghini Aventador
Lamborghini Aventador J

Das radikalste Cabriolet aller Zeiten hat man auf dem Stand von Lamborghini gefunden. Der als einmaliges Ausstellungsstück gefertigte Aventador gefällt durch seine radikale Form. Unter der Haube steckt „normale“ Aventador Technik. Für den Fahrer und den Beifahrer gibt es in diesem Lamborghini allerdings keine Probleme beim einsteigen. Notfalls lässt man sich schlicht in die Sitze fallen.  6,5 Liter Hubraum und 12 Zylinder ergeben 700PS auch das radikale Einzelstück kann aus dem vollen Schöpfen.   Der Aventador „J“ ist kein Konzeptfahrzeug, sondern eine Einzelanfertigung für einen Autosammler der für diesen Straßenzugelassenen Roadster 2,1 Millionen Euro (netto) überwiesen hat.  Wir wünschen dem Besitzer viel Spaß.

 

Seat Ibiza
Seat Ibiza

Knackig sportlich kommt die 2012er Generation des neuen Seat Ibiza zu den Händlern.  Der kleine zackige Spanier lässt sich mit seinem prägnanten Tagfahrlicht deutlich von seinen Mitbewerbern unterscheiden. Die Front wurde neu gezeichnet und prägt sportliche Gesichtszüge. Unter anderem bekommt man den kleinen Spanier nun auch mit dem 150PS starken 1.4 Liter Turbo-Kompressor Motor.  Die sparsamste Variante – der 1.2 TDI Ecomotive mit 75PS, erreicht mit einem Normverbrauch von 3,4 Liter die Grenze von unter 90 Gramm je Kilometer (89gr/km).

 

Nissan Invite
Nissan Invitation

Mit dem Invitation präsentiert der japanische Hersteller Nissan einen bereits recht konkreten Ausblick auf die nächste Generation eines Kompaktwagens. Nissan wird die Schwerpunkte des vermeintlichen Almera Nachfolgers auf die Umsetzung seiner „Pure Drive“ Technologie legen. Effizient und umweltfreundlich und dabei mit so praktischen Features wie dem Nissan Around View Monitor auch noch handlich im täglichen Umgang. Auch hier warten wir mit Spannung auf die ersten Serienversionen des Invitation – das Genfer Konzeptfahrzeug überzeugt mit einer sehr stimmigen Formensprache.

 

Citroen C4 Aircross
Citroen C4 Aircross

Nachdem man bereits den Mitsubishi Outlander erfolgreich als C-Crosser vermarktet hat, übernehmen die Französischen Hersteller Citroen und Peugeot nun auch die Mitsubishi ASX-Plattform und stellen darauf basierend ihre eigenen Kompakt Crossover vor. Bei Citroen überzeugt der C4 Aircross mit seiner Interpretation des Themas eines kompakten SUV/Crossover.  Die Anlagen, die die PSA-Zwillinge von Ihrem japanischen Spender Mitsubishi ASX erhalten, versprechen eine erfolgreiche Umsetzung. Eine erste Testfahrt steht indessen für uns noch aus.

 

Infiniti E-Merge
Infiniti Emerg-E

Mit der Sportwagenstudie Emerg-E präsentiert die Japanische Nissan-Division Infiniti einen Ausblick auf einen sportlichen Zweisitzer der die Fahrleistungen eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens verbinden soll. Flach, sportlich, elegant präsentiert sich die 4 Meter 64 lange Studie. 2 Elektromotoren mit je 150kW (204PS) sollen den Antrieb übernehmen und werden bei nachlassenden Batterien über einen Range-Extender mit Energie versorgt. 50 Kilometer rein elektrische Reichweite sollen erreicht werden, bevor der 48PS starke Dreizylinder Benzinmotor als Strom-Spender einspringt.

 

Jaguar XF Kombi
Jaguar XF Kombi

Mit der Kombiversion des erfolgreichen Jaguar XF präsentiert die englischen Edelwagenschmiede nun die Serienversion eines besonders sportlich und zugleich eleganten Familientransporters. Das Serienmodell geht zu Beginn mit den Dieselmotoren aus eigener Fertigung an den Start. Für einen späteren Zeitpunkt ist jedoch auch der Einsatz des potenten 500PS starken V8 Kompressor-Motors geplant. Mit dem XF Estate bekommen die etablierten Mercedes E-Klasse Kombis und 5er Touring-Modelle einen niveauvollen Mitbewerber um die Gunst der solventen Käuferschicht.

 

Lexus LF-LC
Lexus LF-LC

Der LF-LC wurde bereits auf der Detroit-Motorshow gezeigt und erlebt nun in Genf seine Europapremiere. Lexus präsentiert mit dem zackigen LF-LC eine Sportwagen-Studie mit Hybridantrieb nach Art des Hauses.  Der LF-LC spricht die Designsprache des Lexus Supersportlers LFA und zeigt zugleich einen Ausblick auf Design-Details von zukünftigen Lexus-Serienmodellen.  Es ist gut vorstellbar, das der LF-LC eines Tages als Lexus-Variante des Toyota GT 86 und dann auch mit einem Hybrid-Antrieb ausgerüstet in die Verkaufshallen rollt.

 

Toyota GT 86
Toyota GT 86

Mit dem Toyota GT 86 erhält die Marke endlich wieder einen bezahlbaren und handlichen Sportwagen. Nach dem Vorbild des legendären 2000GT umgesetzt und in Genf entsprechend präsentiert ist der GT 86 die Erfüllung vieler treuer Toyota-Fans nach einem Sportwagen für jedermann. Dank Subaru-Boxermotor und Heckantrieb sind alle Voraussetzungen für sportliche Ausflüge auf die Rennstrecke oder das Sonntägliche Landstraßen kurven erfüllt. Der Toyota GT86 kommt noch in diesem Jahr zu den Deutschen Toyota-Händlern.

 

Wir hoffen dieser erste Messe-Rundgang aus Genf konnte Sie unterhalten – der Teil 2 kommt in den nächsten Tagen und natürlich werden wir noch eine größere Galerie mit mehr Fotos für Sie vorbereiten!

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen