Einen Mokka in Genf

Opel präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon in diesen Tagen die Weltpremiere eines kompakten SUV in der Klasse der Deutschen Kleinwagenmodelle

Opel Mokka

Anstelle von kaltem Kaffee präsentiert der Rüsselsheimer Automobilhersteller eine frische Interpretation des Themas SUV. Dieses Mal auf Basis einen Kleinwagen.

Mit nur 4 Meter 28 ist der Opel Mokka überschaubar in der Größe, bietet jedoch durch die hoch verlaufene Dachlinie im Innenraum genug Platz für die Mitreisenden Passagiere, die dann gerne auch mal zu Viert zum Fahrer des Urbanen SUV zusteigen dürfen.

Opel will mit dem Mokka vor allem den Wunsch vieler Fahrer nach einem komfortablen Fahrzeug mit hoher Sitzposition aber ausreichend guter Übersichtlichkeit erfüllen. Um zu zeigen, dass die angedeutete Geländefähigkeit nicht nur im Prospekt versprochen werden soll, kann der Mokka auch in einer Allradantriebsversion bestellt werden.  Hierbei verwendet Opel ein kompaktes Allradsystem das mit nur 65kg zusätzlichem Gewicht auskommt. Die Hinterachse wird hierbei auf trockenen Straßen und in unkritischen Situationen nicht angetrieben, das senkt die Reibung im Antriebsstrang und spart so Sprit. Im Bedarfsfall können bis zu 50% der Kraft an die Hinterräder geleitet werden.

Zum Start bietet Opel 3 Motoren zur Auswahl an. Im Falle von manuellen Getrieben ist eine Start-Stopp Automatik immer mit an Board.  Bei den Benzinmotoren gibt es einen Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum und 115PS oder einen 1.4 Liter Turbo mit 140PS. Als Diesel bietet Opel den 1.7 Liter CDTI Turbodiesel  mit 130PS und 300 Nm an.  Der Turbodiesel ist derzeit auch der Einzige Motor der sofort mit einem Automatikgetriebe geordert werden kann. Das Automatikgetriebe für den 1.4er Turbo folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Im kleinen SUV wird die große Welt der Assistenzsysteme ermöglicht. Sowohl ein Spurhalte-Assistent als auch eine Verkehrszeichenerkennung können bestellt werden.

Der Opel Mokka zielt ganz klar auf die Generation 50+ ab, hier sitzt man besonders gerne ein wenig höher und bevorzugt hochgezogene Innenräume. Dieser Zielgruppe bietet Opel zusätzlich im Mokka erstmals Sitze an, die ein Gütesiegel vom „Verein Gesunder Rücken“ erhalten haben. Hierzu mussten die neu entwickelten Ergonomie Sitze einen 10 Punkte Katalog erfüllen.

Der Opel Mokka kommt Ende 2012 zu den Deutschen Händlern.

[good-old-gallery id=“1381″]

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen