Zeit für eine Geschichte

Vor 35 Jahren hat ein gewisser Hanns Trapp-Dries die MMC Auto Deutschland GmbH gegründet und damit den Startschuss für Mitsubishi Motors in Deutschland so wie wir es heute kennen gegeben.

Wir schreiben das Jahr 1977 und die Limousine Galant, das Coupé Celeste und der Lancer sind ersten Modelle der Japaner mit den 3 Diamanten im Grill, die den Deutschen Markt erobern wollen. Mit von der Partie: 60 Angestellte und eine Lagerfläche von 7.000m².

Im ersten Jahr wurden immerhin 5.500 Autos verkauft – Rückblickend ein Achtungserfolg. Bereits 2 Jahre später verkauft Mitsubishi in Deutschland mehr als 20.000 Fahrzeuge. Einer der Erfolgsschlager der Japaner? Der Mitsubishi Colt, von seinen Käufern geschätzt als wendiger Kompaktwagen der trotzdem geräumig genug war und sich besonders wirtschaftlich bewegen lies.

So ist in der Retrospektive auch der Mitsubishi Colt eines der Modelle, das die Geschichte der Marke Mitsubishi in Deutschland geprägt hat.  Anfang der 1980er Jahre wurde ein anderer – heute legendärer Mitsubishi – zu einem absoluten Verkaufsschlager. Der L300, der japanische VW Bus sozusagen.

L300 (1980)
L300 (1980)

Beliebt bei Familien, bei Handwerkern und Menschen mit großem Platzbedarf war der L300 in seinen vielen Ausführungen mit dafür verantwortlich, das sich die Verkaufszahlen verdoppelten und man 1980 bereits über 40.000 Fahrzeuge in Deutschland verkaufte.

1983 sind die Japaner mit einer Großraumlimousine, wie wir heute sagen einem Van am Start und bringen mit dem Space Wagon eine bislang unbekannte Fahrzeuggattung nach Deutschland.  Off the Road wird im gleichen Jahr der Pajero vorgestellt. Ein Geländewagen der den Fähigkeiten des berühmten Mercedes G-Modell nacheifert und dank deutlich günstiger Einstiegspreise zu einem echten Geheimtipp unter Geländewagen-Fahrern wird.

1986 beweist Mitsubishi besonders viel Vertrauen in die eigenen Modelle und führt als erster Hersteller überhaupt eine 3 Jährige Garantie ein. (Beschränkt auf maximal 100.000KM Laufleistung).

Bis Ende 1988 wächst Mitsubishi in Deutschland in beeindruckender Weise und legt 3 Ersatzteile-Depots an, um der stetig wachsende Zahl der Mitsubishi Händler eine schnelle Ersatzteilversorgung zu gewährleisten.

1991 setzt Mitsubishi in Deutschland 94.000 Fahrzeuge ab und wagt sich mit der Oberklassen-Limousine „Sigma“ in eine neue Fahrzeugklasse vor.  Der Sportwagen Eclipse und der Supersportwagen 3000 GT folgen.

1992 betritt der erste Mitsubishi Lancer Evolution die Bühne und dank seiner beeindruckenden Erfolge auf den Rallyestrecken rund um die Welt, wird der „Evo“ auch auf dem Deutschen Markt zu einem Liebling der Fans von sportlichen Automobilen. Zwischen 1996 und 1999 gewinnt der Lancer in seinen unterschiedlichen Ausbaustufen 5 Weltmeister Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft.

Einen großen Anteil an der legendären Rallye-Leidenschaft der Marke mit den 3 Diamanten hat auch der Mitsubishi Pajero der mehrfach die härteste Rallye der Welt, die Paris-Dakar gewinnen konnte.

Man muss sich ehrlich eingestehen, dass die Jahre ab 1995 bis 2009 deutlich ruhiger wurden. So produziert Mitsubishi zwar die ersten Modelle direkt in Europa, im Holländischen Born und kann mit neuen Versionen seiner Van-Variante Space Wagon bei den Käufern punkten. Auch werden die Mitsubishi Modelle immer wieder für die ausgezeichnete Qualität und die geringe Anfälligkeit für Pannen vom ADAC ausgezeichnet. Zuverlässigkeits-Preise und goldene Lenkräder verursachen bei den Fans der Marke jedoch deutlich weniger Herzklopfen, als die Rallye-Erfolge der Jahre zuvor.

So richtig in den Fokus der Öffentlichkeit rückt Mitsubishi 2009 wieder. Dank des i-MiEV dem ersten in Serie gefertigten Elektroautos. Mitsubishi präsentiert mit dem ersten Großserien-Elektromobil auch die Kompetenz eines Automobil-Unternehmens das in der Zukunft vermehrt Wert auf innovative und nachhaltige Fahrzeugkonzepte legen will.

Stand heute ist Mitsubishi für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet. Der aktuelle Outlander wird in diesem Jahr von seinem Nachfolger abgelöst, der dann einen besonders sparsamen und innovativen Hybrid-Antrieb in die Klasse der Crossover-Modelle bringen wird. Der Mitsubishi ASX, der kleine Crossover, wird nicht nur erfolgreich unter dem eigenen Label der 3 Diamanten verkauft, sondern überzeugt auch als Peugeot und Citroen.

Mitsubishi feiert diese 35 Jahre mit attraktiven Sondermodellen – meine persönlichen Highlights aus dem Mitsubishi Programm bin ich bereits gefahren, die Fahrberichte über den Outlander, den ASX und den i-MiEV sollte man gelesen haben 😉

Und weil Crossover und i-MiEV zwar praktisch und ökologisch wertvoll sind, der Spaß aber nicht zu kurz kommen darf, wird es in diesem Jahr auf jeden Fall noch einen Evo-Fahrbericht geben 😉

..so, stay tuned, schaut wieder rein – bleibt nicht zu lange weg..

 

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger