Für Hyundai gibt es beim 24h Rennen Licht und Schatten. Das Hyundai Genesis Coupé V6 (#50) musste mit einigen technischen Defekten kämpfen und hatte sich zwischenzeitlich Höhe Aremberg auch bereits tief im Kiesbett eingegraben. Gut läuft es dagegen aber für den Veloster Turbo. Der führt schon seit Stunden souverän die SP2T an und fährt bisher ein Rennen ohne weitere Zwischenfälle. Starke Leistung der Hyundai-Mannschaft.

Bild: © S. Baldauf/R. Kah