ADAC-Staubilanz 2020

Im ersten Lockdown sind viele Leute zuhause geblieben. Das hat sich auf den Straßen deutlich bemerkbar gemacht.  

Der Corona-Lockdown hat zu einem Rückgang der Staus auf den deutschen Autobahnen geführt. Insgesamt registrierte der ADAC 2020 rund 513.500 Staus, 28 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Gesamtdauer der Störungen ging um 51 Prozent zurück, die Zahl der Staukilometer reduzierte sich um 52 Prozent. Die Kfz-Fahrleistung ist nach Daten der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im gleichen Zeitraum um voraussichtlich rund 12 Prozent zurückgegangen.

Mit dem Start des ersten Lockdowns im März zählte der Automobilclub nur noch halb so viele Staukilometer wie im Februar, im April lag die Zahl um 70 Prozent unter dem Vormonatswert. Insgesamt gab es im April mit knapp 12.000 Staukilometern das geringste Stauaufkommen des Jahres. Im Zuge der Lockerungen nahmen der Verkehr und die Zahl der Staus wieder zu. Staureichster Monat war der September mit rund 67.500 Staumeldungen bei einer Gesamtlänge von 103.000 Kilometern. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts