Auch beim Auto gilt jetzt: Immer schön flexibel bleiben

Viele Autofahrer nutzen ihren Wagen nur noch für eine bestimmte Zeit. Sie wollen sich nicht
auf Jahre an ein teures Fahrzeug binden und abonnieren es stattdessen. Auch für den Handel
ist das ein neuer und unkomplizierter Absatzkanal


Wer Netflix oder Spotify nutzt, dem ich das Prinzip der Auto Abos vertraut: Das gewünschte
Fahrzeug einfach am Handy buchen, Nutzungszeit zwischen einem und sechs Monaten
wählen, mit monatlicher Kündigungsfrist. In der Abo-Gebühr sind dann außer dem Sprit alle
laufenden Kosten enthalten.

Vor allem jüngere Menschen begeistern sich immer häufiger für diese Form der Mobilität.
Sie wollen sich nicht auf Jahre an ein Fahrzeug binden und auch noch eine riesige
Geldmenge anlegen.

Die unkomplizierte Art der Nutzung steht also im Vordergrund von Auto Abos, wie sie das
junge Würzburger Unternehmen Faaren vermittelt. Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer
rechnet allerdings vor, dass auch handfest wirtschaftliche Vorteile locken können. Je nach
Fahrzeugmodell ist es günstiger, ein Auto zu abonnieren, als es zu leasen oder gar zu
finanzieren.

Für den gebeutelten Autohandel wiederum ist das neue Nutzungsmodell eine günstige
Möglichkeit, sich einen weiteren Absatzkanal zu erschließen. Das traditionelle Geschäft der
Händler verändert sich schließlich immer schneller. Mancher ist bereits überfordert damit,
den Überblick über die Trends zu behalten. So ahnt zwar fast jeder Mittelständler, dass ein
digitalisierter Vertrieb ihm neue Absatzwege und Kunden bringen könnte. Eine eigene
Digitalisierungsstrategie jedoch können sich die meisten nicht leisten.

Rund um das Abo-Modell hat Faaren nun eine Dienstleistungs-Plattform für den Handel
aufgebaut. Autohäuser können damit digital neue Kunden gewinnen, ohne selbst groß
investieren zu müssen. Sie holen sich die Digitalisierung frei von Risiken ins Haus, denn die
Prozesse hinter diesem Absatzweg laufen automatisiert über die Plattform. Auf der
Plattform stehen nur Autos, die tatsächlich existieren – anders als bei manchem Abo Anbieter, der allgemeine Modelle inseriert und die Kunden dann wegen Monate langen
Lieferschwierigkeiten enttäuschen muss.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts