Autobahnen starten nun die Kommunikation

Die deutschen Autobahnen werden smart. Auf ersten Teilstrecken startet nun eine automatische Baustellenwarnung.  

Auf deutschen Autobahnen werden Autofahrer nun per WLAN vor Tagesbaustellen gewarnt. Den neuen Konnektivitäts-Dienst führt die Autobahn GmbH des Bundes nun zunächst auf ausgewählten Korridoren ein, bis 2023 soll er deutschlandweit funktionieren. Zudem sind für die Zukunft weitere Funktionen geplant. Ziel der Vernetzung durch die „Kooperativen Intelligenten Verkehrssysteme“ (C-IST) ist eine Erhöhung der Verkehrssicherheit. 

Nähert sich ein Fahrzeug einer Tagesbaustelle, wird der Fahrer laut Autobahn GmbH darüber informiert, noch bevor die Baustelle ins Blickfeld gerät. Voraussetzung ist allerdings die notwendige Empfangstechnik im Fahrzeug. Bislang setzt vor allem VW auf die Vernetzung seiner Autos per WLAN und bietet den Dienst im Golf VIII sowie in den ID-Modellen an. Andere Diensteanbieter können die Informationen über den Mobilitätsdatenmarktplatz des Bundes (MDM) abrufen und über Mobilfunk in das Fahrzeug bringen. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts