CO2-Preis senkt Verbrauch

Die CO2-Steuer soll die Klimagas-Emissionen senken helfen. Beim Pkw-Verkehr könnte das klappen, wie eine Studie nahelegt.  

 Die neue CO2-Steuer kann den Kohlendioxidausstoß von Pkw deutlich senken. Das Wirtschaftsforschungsinstitut RWI hat eine Minderung um mindestens 740.000 Tonnen beziehungsweise 0,8 Prozent errechnet. Das entspricht der Menge, die durch eine Stilllegung von rund 360.000 Autos erreicht würde.  

Seit Anfang des Jahres wird pro emittierte Tonne CO2 eine Abgabe von 25 Euro fällig. Bis zum Jahr 2025 soll der Betrag auf 55 Euro steigen. Dadurch reduzieren sich die Emissionen der Studie zufolge um mindestens 1,62 Millionen Tonnen oder 1,7 Prozent. Das entspricht der CO2-Erspanis durch die Stilllegung von rund 790.000 Fahrzeugen.

Die Forscher haben für ihre Studie Mobilitätsdaten der vergangenen 15 Jahre ausgewertet. Demnach sinken die Fahrleistungen und der Gesamtverbrauch regelmäßig, wenn Kraftstoff teurer wird. Allerdings nur bei Autos mit Benzinmotor. Bei Diesel-Pkw ändern Preisschwankungen am Verbrauch nichts. Ein Grund könnte sein, dass Dieselautos häufig von Vielfahrern genutzt werden, die aus beruflichen oder familiären Gründen nicht kurzfristig weniger Kilometer fahren können.  

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts