Dacia Sandero 3: Clio inside

Dacia wird in den kommenden Monaten eine neue Generation des Sandero auf den Markt bringen. Der gibt sich stark modernisiert. Unterm neuen Blechkleid steckt allerdings ein alter Bekannter.

Renault-Ableger Dacia hat erste Bilder der neuen Sandero-Generation veröffentlicht. Details zur Neuauflage der Kleinwagen-Baureihe halten die Franzosen bis Ende September zurück. Die Bilder verraten dennoch einiges.

Optisch gibt sich der neue Sandero deutlich modernisiert. Markant sind die in die Scheinwerfereinheiten integrierten LED-Tagfahrleuchten in Ypsilon-Form. Die Türen weisen moderne Bügelgriffe auf. Auffällig sind zudem Sicken in der Motorhaube. Das Fahrzeug wirkt insgesamt flacher und gestreckter als bisher. Die Proportionen der dritten Sandero-Generation erinnern wohl nicht ganz zufällig an den zwischen 2012 bis 2019 gebauten Renault Clio IV. Angesichts dieses Technikspenders dürfte der kommende Sandero modernere und stärkere Motoren, mehr Assistenzsysteme und neue Infotainmenttechnik erhalten.

Dacia zeigt auf den Bildern neben den bekannten Steilheckversionen Sandero und Sandero Stepway außerdem die viertürige Version Sandero Logan, die vermutlich nicht nach Deutschland kommen wird. Langfristig geplant war die Premiere des neuen Sandero für den Pariser Autosalon im Oktober, der aufgrund der Corona-Pandemie entfällt. Vermutlich wird die neue Sandero-Generation in Deutschland im Frühjahr 2021 auf den Markt kommen. Preise werden noch nicht genannt. Der aktuelle Sandero gehört mit rund 7.300 Euro zu den günstigsten Neuwagen am Markt. Spannend ist die Frage, wie stark der Preis der Neuauflage steigen wird.

Die Proportionen des Steilheck-Sandero erinnern an den Renault Clio IV

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts