Der VW Caddy – die neue Generation mit hohem Dach

Was macht den aktuellen Caddy aus dem Hause VW so besonders? Es ist sein Gewicht mit bis zu einer Tonne, was selbst die Konkurrenz wie den Dacia Dokker oder den Citroën Berlingo locker in den Schatten stellt. VW hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen: eine sehr robuste Starrachse mit Blattfedern, und zwar hinten. Jetzt kommt der neue Caddy auf den Markt und da stellt sich die Frage: Welche Besonderheiten hat er zu bieten?

Die fünfte Generation

Der neue Caddy, der Ende November an den Start geht, ist bereits die fünfte Generation, die hinten Schraubenfedern hat, was leider die Zuladung etwas verringert. Dafür soll der Komfort beim Fahren aber deutlich höher sein, zudem ist die Durchladebreite gestiegen. Schon in den vorangegangenen vier Generationen hat VW Teile des sogenannten Modularen Querbaukastens, kurz auch MQB genannt, verwendet. Der neue Caddy basiert jetzt vollständig auf dieser Plattform. Als Vorbild diente der Golf VIII, aber es musste etwas getrickst werden. Mit seinen 4,50 Meter ist der neue Caddy rund 30 Zentimeter länger als der Golf, was auch den Radstand um ganze 13 Zentimeter verlängert.

Viele Displays

Wer in das Innere des neuen Caddy schaut, sieht eine ganze Landschaft von Anzeigen. Optional gibt es ein Instrumentendisplay, bei dem sich die Ansicht verändern lässt. So kann sich der Fahrer auf zwei Rundinstrumenten den Tacho und den Drehzahlmesser anzeigen lassen. Möglich ist außerdem, eine Navigationskarte in großer oder kleiner Ansicht anzuschauen. Wer möchte, kann die Anzeigen noch im Detail verändern: Beispielsweise links die Reichweite für AdBlue und rechts den Kompass zeigen. Das Display mit Touchscreen ermöglicht ferner, auch das Licht einzuschalten.

Bequem sitzen

Eine Neuerung sind Schiebetüren für den Fond. Serienmäßig gibt es die Tür beim Caddy auf der rechten Seite, eine weitere kann als Option dazu gewählt werden. Angeboten wird der Caddy mit fünf und sieben Sitzen und die Fahrgäste sitzen nicht nur bequem, sie haben auch viel Platz zwischen Dach und Kopf.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts