Handstaubsauger fürs Auto – so praktisch sind die kleinen Technikwunder

Selbst bei einer noch so pfleglichen Nutzung bleibt es nicht aus, dass Staub und Schmutz ins Auto gelangen. Wenn diese sich nicht mehr einfach mit einem Tuch wegwischen lassen, ist der Griff zu einem Handstaubsauger fürs Auto sinnvoll. Mit diesem können flexibel alle Ecken und Winkel des Fahrzeugs gereinigt werden. Moderne Geräte sind äußerst vielseitig und bieten beispielsweise eine große Anzahl an Aufsätzen. Bei der Auswahl spielen insbesondere die Leistung, die Lautstärke und ein geringes Gewicht eine Rolle. Außerdem ist zu entscheiden, ob das Modell kabellos oder kabelgebunden sein soll.

Wenn einfaches Staubwischen nicht mehr ausreicht, ist die Zeit für einen Handstaubsauger gekommen.
pixabay.de © autowelt_2014 CCO Public Domain

Das Auto mit wenigen Handgriffen sauber bekommen

Gerade im Fußbereich eines Autos sammelt sich viel Schmutz an. Es ist nicht immer ganz einfach, diesen weg zu bekommen. Zudem befindet sich auf dem Armaturenbrett manchmal Staub, der unschön aussieht und lästig ist. Beide Probleme bekommt ein hochwertiger und zuverlässiger Handstaubsauger fürs Auto gut in den Griff. Diese besitzen eine Vielzahl von Aufsätzen, mit denen sie ganz unterschiedliche Schmutzarten mühelos wegbekommen. Einige sind für trockenen Staub auf empfindlichen Flächen sinnvoll, andere kommen im Fußbereich auch mit feuchtem und hartnäckigen Schmutz gut zurecht.

Hinweis: Da der Schmutz im Handstaubsauger landet, müssen dieser oder die Filter regelmäßig gereinigt werden. So bleibt das Gerät leistungsstark und seine Lebenserwartung erhöht sich.

Das Praktische an solchen Handstaubsaugern ist, dass sie eine große Flexibilität bieten. Sämtliche Winkel eines Fahrzeugs können damit ohne großen Aufwand erreicht und gereinigt werden. Durch den Zigarettenanzünder steht zudem Strom zur Verfügung, sodass der Sauger auch ohne Akku unabhängig von einer Steckdose genutzt werden kann. Speziell im Winter, wenn besonders viele Verschmutzungen im Auto auftreten, lohnt sich der Einsatz eines solchen Geräts. Weitere wichtige Informationen zu Handstaubsaugern bietet diese Website.

Die Leistung des Staubsaugers ist entscheidend

Ein wichtiges Auswahlkriterium bei einem Handstaubsauger fürs Auto ist dessen Leistung. Das Gerät muss in der Lage sein, Verschmutzungen kraftvoll anzuziehen, selbst hartnäckigen Schmutz zu beseitigen und die Autopflege aktiv zu unterstützen. Abhängig davon, welche Art von Verschmutzungen im Fahrzeug auftreten, werden daher leistungsstarke oder weniger leistungsstarke Modelle benötigt. Es gibt bereits nützliche Modelle, die 100 Watt Leistung mitbringen, stärkere Varianten warten hingegen schon mit 150 Watt Leistung auf.

Ein weiteres Kriterium, das in den Bereich der Leistung fällt, ist die Kapazität. Ein Modell mit geringer Kapazität ist weniger praktisch und funktional als Varianten mit hoher Kapazität. Staubsauger mit 0,2 l Fassungsvermögen müssen relativ häufig ausgeleert werden. Deswegen sind sie vor allem für kleine Fahrzeuge mit geringem Verschmutzungsgrad geeignet. Deutlich mehr Platz bieten Modelle mit 0,6 Liter Kapazität, sodass auch intensive Verschmutzungen beseitigt werden können.

Achtung: Meist müssen Kompromisse bei der Leistung eines Handstaubsaugers eingegangen werden. Modelle mit hoher Leistung haben gelegentlich ein geringes Fassungsvermögen und umgekehrt. Wer von beidem profitieren möchte, muss in der Regel mehr investieren.

 

Ist das Modell kabelgebunden oder kabellos?

Eine grundlegende Frage, die sich Käufer von Handstaubsaugern fürs Auto stellen müssen, lautet, ob sie einen kabelgebundenes oder ein kabelloses Modell haben wollen. Die kabelgebundenen Varianten werden entweder in einer nahegelegenen Steckdose oder im Zigarettenanzünder des Autos angeschlossen. Ihr großer Vorteil besteht darin, dass sie eine uneingeschränkte Laufzeit haben. Solange Strom zur Verfügung steht, arbeiten sie kontinuierlich weiter, sodass nicht auf eine Akkustandsanzeige geachtet werden muss.

Kabellose Handstaubsauger zeichnen sich demgegenüber durch eine hohe Flexibilität aus. Unabhängig vom Kabel können die Nutzer sämtliche Ecken und Winkel des Fahrzeugs erreichen und reinigen. Zudem muss nicht auf die Autobatterie Rücksicht genommen werden, sondern dank der Akkustandsanzeige haben Nutzer immer genau im Blick, wie viel Strom ihnen zur Verfügung steht. Solche Modelle arbeiten jedoch nur so lange, bis der Akku aufgebraucht ist. Entsprechend muss ein Modell gewählt werden, dessen Leistung zu dem individuellen Fahrzeug passt.

kabelgebundenkabellos
  • unbegrenzt Strom
  • flexibel
  • flexibel über den Zigarettenanzünder nutzbar
  • kommt in alle Ecken des Fahrzeugs
  • unabhängig von einer Steckdose einsetzbar
  • geringeres Gewicht
  • höhere Leistung
  • Arbeitet nur so lange wie der Akku hält

 

Auf die Lautstärke und das Gewicht des Staubsaugers achten

pixabay.de © Alex Ramon CCO Public Domain

Handstaubsauger arbeiten unterschiedlich laut. Mit welchem Geräuschpegel zu rechnen ist, wird von den Herstellern ausdrücklich angegeben. Leisere Varianten haben weniger als 70 Dezibel zu bieten, lautere gehen schon einmal bis zu 78 Dezibel hinauf. Wer empfindliche Ohren hat, sollte daher darauf achten, leisere Modelle zu wählen. Das gilt speziell dann, wenn besonders häufig mit dem Staubsauger gearbeitet werden soll.

Ebenfalls entscheidend beim Kauf eines Handstaubsaugers fürs Auto ist dessen Gewicht. Es kommt darauf an, dass das Gerät gut in der Hand liegt und möglichst leicht ist. So lässt es sich flexibel einsetzen und führt zu keinen Belastungen an den Händen. Insbesondere bei häufigen Einsätzen ist das relevant. Einige Modelle wiegen lediglich 740 g, andere können ein oder sogar anderthalb Kilo schwer sein.

Weitere wichtige Auswahlkriterien bei einem Handstaubsauger fürs Auto

Neben den genannten Kriterien sind noch weitere Aspekte bei der Auswahl von Handstaubsaugern fürs Auto relevant. So ist es beispielsweise praktisch, wenn das jeweilige Modell über ein Doppelfiltersystem verfügt. Hierdurch wird erreicht, dass Verschmutzungen im Inneren zuverlässig festgehalten werden und nicht wieder nach außen dringen können. Alternativ können Varianten gewählt werden, die komplett ohne zusätzliche Filter auskommen. Filter müssen nämlich ausgetauscht werden, was zusätzliche Kosten verursacht.

Praktisch ist es, wenn der Handstaubsauger über eine LED-Beleuchtung verfügt. Dann können selbst dunkle Ecken des Fahrzeugs gereinigt werden, ohne dass die Gefahr besteht, etwas ungewollt einzusaugen. Bei kabellosen Modellen sollte zudem auf die Ladestation geachtet werden. Diese sollte kompakt sein und ein Laden innerhalb kürzester Zeit ermöglichen. Drei bis fünf Stunden sind hierbei durchaus üblich. Wenn der Handstaubsauger zusätzlich über ein umfangreiches Zubehör und verschiedene Aufsätze verfügt, erweist er sich im Einsatz als besonders praktisch.

Zentrale Auswahlkriterien im Überblick: 

  • Leistung
  • Lautstärke
  • Gewicht
  • Zubehör
  • Aufsätze
  • Filter
  • Ladestation
  • Beleuchtung

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts