Honda e – Kürzer geht’s kaum

Eltern geben sich meist viel Mühe, einen passenden Namen für ihr Kind zu finden. Autohersteller müssen auch genau überlegen, wie sie ihre Fahrzeuge nennen wollen. Man kann die Namensfindung aber auch einfach gestalten, wie es Honda mit seinem kleinen Stromer vormacht.

Hondas kleiner, bislang namensloser rein batterieelektrischer Cityflitzer hört auf den Namen „e“, das hat das Unternehmen bekannt gegeben. Der Honda e, der auf der IAA sein Seriendebüt geben wird und bereits in einer seriennahen Ausführung auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr zu sehen war, ist 3,92 Meter lang. Die Reichweite des Viertürers beträgt 200 Kilometer. Angetrieben wird er von zwei Elektromotoren, die ihre Kraft an die Hinterachse leiten. Angaben zur Leistung, Batteriegröße oder Preis macht Honda noch nicht. Auf den Markt kommt der kleine Stadtstromer Anfang 2020.

Hondas kleiner, bislang namensloser rein batterieelektrischer Cityflitzer hört auf den Namen „e“

Ab 2025 will Honda in Europa nur noch elektrifizierte Neuwagen anbieten, darunter zählen neben rein batterieelektrischen Fahrzeugen auch Hybridmodelle. Die neue Generation des Jazz, die auf der Tokyo Motor Show im Herbst Premiere feiert, wird wie bereits das Kompakt-SUV CR-V über eine Antriebskombination aus Benziner und Elektromotor verfügen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts