Jeep Wrangler Rubicon 392

Jeep bietet den Wrangler mit V8 und verbesserten Geländeeigenschaften an. Allerdings nicht in Europa. 

Jeep legt ein neues Top-Modell des Geländewagen Wrangler auf. Der Geländewagen mit V8-Benziner und verbesserten Offroad-Eigenschaften ist ab dem Frühjahr in Nordamerika zu haben, ein Export nach Europa aber nicht geplant.

Den Antrieb des „Rubicon 392“ genannten Spitzenmodells übernimmt ein klassischer 6,4 Liter großer Achtzylindermotor, der ohne Turbounterstützung auf 346 kW/470 PS und ein Drehmoment von 637 Nm kommt und den Allrader in rund 4,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt.

Wie Jeep-Kenner schon an dem markeninternen Offroad-Gütezeichen „Rubicon“ erkennen, ist die neue Wrangler-Variante nicht nur stark, sondern auch extra geländegängig. Dafür sorgen unter anderem der Allradantrieb mit aktivem Verteilergetriebe, Geländeuntersetzung und diversen Fahrmodi. Das Hinterachsdifferenzial ist auch bei hohen Geschwindigkeiten sperrbar, der Querstabilisator kann elektrisch entkoppelt werden, wenn maximale Achsverschränkung gewünscht ist. Außerdem wurden Bodenfreiheit und Böschungswinkel erhöht sowie neue Stoßdämpfer montiert.

Erkennbar ist das Flaggschiff der Wrangler-Familie unter anderem an der gewölbten Motorhaube, die an das Urmodell des Geländewagen-Klassikers erinnert. Dazu gibt es bronzefarbene Abzeichen an der Karosserie. Preise sind nicht bekannt.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts