Keine Förderung für Tesla

Der Zeitpunkt für den Anschluss einer Wallbox ist derzeit günstig

Um den Bürgern den Kauf von E-Autos schmackhaft zu machen, gibt es vom Staat Fördergelder für die privaten Ladesäulen. 900,- Euro sind als Zuschuss möglich, wenn die Wallbox alle Bedingungen erfüllt. Seltsam ist dabei nur, dass ausgerechnet die Stationen von BMW, Mercedes und Tesla auf der Liste der förderungsfähigen Boxen fehlen.

Zuschuss von der KfW-Bank

Nicht alle können sich für den Kauf eines E-Autos erwärmen. Um das zu ändern, will der Staat in Zukunft die Installation von privaten Ladesäulen sponsern. Von der KfW-Bank gibt es für jeden, der sich zu Hause eine Ladesäule aufstellen lässt, 900,- Euro Zuschuss. Leider erfüllen nicht alle dieser Ladestationen die für die Förderung notwendigen Bedingungen. So sind auf der Liste der KfW-Bank zwar die Modelle von knapp 100 Herstellern zu finden, die Autobauer mit den ganz großen Namen sind jedoch nicht dabei. Hersteller wie Mercedes, BMW oder Tesla haben eigene Ladestationen für private Haushalte im Angebot.

Wie teuer sind die Ladesäulen für Zuhause?

Mit VW hat es nur ein einziger namhafter deutscher Autobauer auf die KfW-Liste geschafft. Mercedes empfiehlt auf seiner Internetseite statt einer eigenen Ladesäule zwei Modelle des Herstellers „Innogy“, wenn Kunden eine Förderung beantragen wollen. Die Gesamtkosten der Wallbox müssen über 900,- Euro betragen, denn sonst gibt es keine Förderung vom Staat. Die Säulen von Tesla sind aber schon für 517,- Euro zu haben und damit zu günstig für den Zuschuss. 

Mehr als 900,- Euro

Um einen Zuschuss zu bekommen, spielen nicht nur die Anschaffungskosten eine Rolle, auch die Installation der Säule durch einen Elektriker wird gefördert. Dies macht das Ganze natürlich teurer und der Komplettpreis dürfte dann über den geforderten 900,- Euro liegen. Inzwischen ist bekannt, dass die Fördergrenze die Anbieter dazu geführt hat, die Preise passend dazu auszurichten. So bietet beispielsweise der Energieriese E.ON seine Ladesäule für 901,- Euro an und wirbt damit, dass die Ladestation auf diese Weise nur einen Euro kostet.

 

Total
0
Shares
Related Posts