Kia Stinger GT überarbeitet: Viel Ausstattung, wenig Extras

Kia hat seine Sportlimousine aufgehübscht und das Angebot gestrafft. Nur noch die Topversion steht bereit, dann aber mit fast allem, was der Hersteller im Programm hat. 

Ende November stellt Kia den überarbeiteten Stinger in die Schauräume der Händler. Die Sportlimousine ist dann ausschließlich in der GT-Variante zu Preisen ab rund 56.440 Euro erhältlich. Für den Vortrieb sorgt der 3,3-Liter-V6 mit 272 kW/370 PS und 510 Newtonmeter sowie Allradantrieb. Im Preis enthalten sind unter anderem ein Harman/Kardon-Soundsystem mit 15 Lautsprechern, 360-Grad-Kamera, Head-up-Display und Ledersitze. Das Navigationssystem versorgt den Fahrer jetzt mit Echtzeit-Verkehrsinformationen. Nachgelegt hat Kia noch bei der Assistenztechnik, die um Spurhalte- und Spurfolge-Funktionen, Tot-Winkel-Monitor sowie Warnfunktionen vor Dooring-Unfällen und im Innenraum zurückbleibenden Kindern erweitert wurde. Auf der Optionsliste stehen Glasdach und Sportgasanlage.
Das aufgefrischte Modell ist an neu gestalteten Rückleuchten, modifizierten LED-Scheinwerfern und einer geänderter Tagfahrlichtsignatur sowie neuen Leichtmetallräder erkennbar.

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts