Leicht Laden in Regen

Im nördlichen Niederbayern ist der Umstieg auf ein E-Auto besonders attraktiv. Denn dort finden Fahrer die beste Ladesäulen-Infrastruktur vor.  

Der niederbayerische Landkreis Regen hat deutschlandweit das beste Ladenetz für E-Autos. Lediglich 1,9 elektrisch angetriebene Fahrzeuge müssen sich dort einen öffentlichen Ladepunkt teilen, wie aus einem Ranking des Automobilbranchen-Verbands VDA hervorgeht. Auf Rang zwei folgt der benachbarte Landkreis Freyung-Grafenau mit einer Quote von 2,8 E-Autos pro Ladepunkt. In der VW-Stadt Wolfsburg auf Rang drei kommen drei Autos auf eine Steckdose.

Setzt man die Gesamtzahl der Pkw in Bezug zur Ladesäuleninfrastruktur, liegt ebenfalls Regen vorn. Dort treffen 310 Autos auf einen Ladepunkt. In Wolfsburg sind es 358, in Passau 403. Deutschlandweit liegt der Wert bei 1.500 Autos pro existierendem Ladepunkt – ein Wert, der nach Ansicht des VDA deutlich zu hoch ist, um den Umstieg auf E-Autos attraktiv zu machen. Der Verband möchte mit dem von nun an regelmäßig aktualisierten Ranking den Druck auf die Kommunen erhöhen, für eine ausreichende Infrastruktur zu sorgen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts