Mazzanti Evantra 771 – Kleiner Nachschlag

Mazzanti Evantra 771 – Kleiner Nachschlag

Seit 2013 bietet die italienische Sportwagenschmiede Mazzanti mit dem Evantra V8 einen Sportwagen der Sonderklasse an. Mit stolzen 552 kW/751 PS ermöglicht das Hypercar atemberaubende Fahrleistungen. Erstmalig auf der Bologna Motor Show stellt Mazzanti Anfang Dezember 2016 eine neue Variante namens 771 vor, die neben einer Leistungsspritze eine auffälligere Optik bietet.

Sein Name ist Programm: Der Mazzanti Evantra 771 leistet 771 PS
Sein Name ist Programm: Der Mazzanti Evantra 771 leistet 771 PS

Wie es bereits der Namenszusatz 771 andeutet, kann der Sonder-Evantra dank 20 zusätzlicher Pferdestärken die Hinterräder noch stärker unter Druck setzen. Seine üppige Leistung trägt der 1,3-Tonner unter anderem in den Flanken spazieren. Von den goldenen Streifen in den seitlichen Einbuchtungen hebt sich deutlich die Zahl 771 in der blauen Außenfarbe ab. Goldakzente bietet der Evantra außerdem noch in der Front, an den Spiegelgehäusen sowie den mächtigen Felgen. Darüber hinaus hat Mazzanti die Aerodynamik leicht optimiert. Im Vergleich zum Standardmodell wurden beim 771 der Frontsplitter, die Luftöffnung auf dem Dach sowie die Spiegelgehäuse verändert.

Optisch fällt der Evantra 771 durch seine blaue Lackierung und Goldakzente auf
Optisch fällt der Evantra 771 durch seine blaue Lackierung und Goldakzente auf

Die Fahrleistungen dürften sich trotz Leistungsspritze und Aero-Feinschliff allenfalls marginal verbessern. Schneller muss auch nicht sein, denn bereits der Standard-Evantra ist mit einer Sprintzeit von drei Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h über jeden Zweifel erhaben. Billig wird der ab Anfang 2017 verfügbare 771 nicht, denn bereits der Evantra V8 kostet rund 800.000 Euro. (Mario Hommen/SP-X)

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts
Hohenester Sport: HS 650 RR und Audi 80 R
Mehr lesen

Hohenester Sport: HS 650 RR und Audi 80 R

Trotz Freude war ich dennoch ein klein wenig skeptisch, als ich erfahren habe, dass es sich um einen Audi 80 handeln sollte. Hey, ich liebe vor allem neue Audis und hatte zugegebenermaßen bis zu diesem Zeitpunkt geradezu null Erfahrung mit Audi Young- oder Oldtimern. Sind wir mal realistisch: Audi ist jetzt sicherlich nicht unbedingt erste Wahl, wenn es um Klassiker