Morgan plant neue Kleinstserie

Morgan hat neun bislang ungenutzte Aero-Chassis zurückgekauft. Die leicht betagten Alu-Konstruktionen sollen nun als Basis für ein überraschendes Comeback dienen.

Der britische Sportwagenhersteller Morgan lässt den Plus 8 wieder aufleben. Basis der auf neun Exemplare limitierten Kleinstserie sind noch ungenutzte Aluminium-Chassis der 2018 eingestellten Baureihe. Auf diesen soll der Plus 8 in einer GTR getauften, besonders sportlichen Variante entstehen. Im Sommer will das Unternehmen mit der Produktion loslegen und vermutlich noch in diesem Jahr erste Exemplare an Kunden ausliefern. 

Optisch wird sich der Plus 8 GTR im Kern an das für Morgan-Modelle typische Retro-Design orientieren. Allerdings zeigen erste veröffentlichte Skizzen eine zugleich betont sportlich ausgelegte, tiefergelegte Spielart mit Spoilerwerk und Hardtop. 

Morgan plant neue Kleinstserie 6

Wie bei dem ab 2012 gebauten Serien-Plus-8 wird auch der kommenden GTR einen V8 von BMW bekommen. Vermutlich dürfte dieser jedoch einige PS mehr als die einst 270 kW/367 Pferdestärken bereitstellen. Kunden sollen dabei zwischen einer Handschalt- oder einer Automatikversion mit je sechs Gängen wählen können. Auch in vielen anderen Punkten will Morgan die Käufer dazu ermutigen, sich bei der Fahrzeugausgestaltung einzubringen. Knausrig dürfen diese aber nicht sein, denn der exklusive und zudem stark individualisierte GTR wird sicherlich einiges mehr als die einst schon über 100.000 Euro teure letzte Plus-8-Generation kosten.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts