Neuer Autoradio-Standard

Autoradios müssen am Mitte Dezember digitalen Rundfunk empfangen können. Reine UKW-Modelle sind in Neuwagen nicht mehr erlaubt.

Das Digitalradio wird Pflichtausstattung für Neuwagen. Ab dem 20. Dezember muss bei jedem neu zugelassene Pkw mit Radio die DAB+Variante an Bord sein. Autos mit reinem Analog-Radio sind dann nicht mehr zulassungsfähig, Pkw ganz ohne Radio bleiben aber erlaubt.

Die meisten Auto-Hersteller haben ihr Angebot schon länger angepasst und das DAB-Gerät zum Standard-Radio gemacht. Zuvor kostete die Digital-Option meist rund 200 Euro Aufpreis. Die Regelung gilt nicht für Gebrauchtwagen und für bereits auf der Straße befindliche Modelle; sie dürfen und können weiterhin UKW-Radios nutzen.

DAB+-Standard soll vor allem besseren Empfang und mehr Programmauswahl bieten als der terrestrische UKW-Funk. Außerdem können auf den digitalen Kanälen auch Zusatzinformationen ausgestrahlt werden, zum Beispiel Wetterdaten und Programmübersichten. Der UKW-Empfang bleibt allerdings auch mit Digitalradios möglich – wichtig etwa beim Besuch im Autokino, wo der Filmton auf diesem Weg übertragen wird.

Total
0
Shares
Related Posts