Rückgang der weltweiten Auto-Produktion

In Indonesien ist die Hälfte der Fahrzeugproduktion weggebrochen. Viele andere asiatische Länder sind jedoch bislang recht glimpflich durch das Corona-Jahr gekommen.  

Der Automobilstandort Indonesien hat am stärksten unter der Corona-Krise und ihren Folgen gelitten. Die Fahrzeugproduktion in dem südostasiatischen Land hat sich in den ersten zehn Monaten des Jahres halbiert, wie sich aus einer Analyse des Beratungsunternehmens Inovev ergibt. Rückgänge von knapp 40 Prozent mussten außerdem Thailand, Brasilien und Kanada hinnehmen. In der EU ist die Produktion um 31 Prozent gesunken.

Mit Ausnahme von Indonesien und Thailand haben die asiatischen Länder weniger stark unter der Krise gelitten als die westlichen Staaten. In China gab es ein Minus von 10 Prozent, in Taiwan von 9 Prozent und in Korea von 12 Prozent. Selbst Japan schneidet mit minus 22 Prozent nur knapp schlechter ab als der globale Schnitt von minus 21 Prozent.

Foto: Toyota baut in Indonesien Autos

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts