Schneller Lader für den Mercedes EQC

Mercedes bessert bei der AC-Ladetechnik des EQC nach. Nun lässt sich die riesige Batterie auch realistisch über Nacht vollladen.  

Der Mercedes EQC lädt künftig deutlich schneller an öffentlichen Ladesäulen und Wallboxen. Ab sofort ist serienmäßig ein dreiphasiger 11-kW-Lader für Wechselstrom an Bord, der den 80 kWh fassenden Akku in rund siebeneinhalb Stunden auflädt (80 Prozent). Bislang mussten sich Käufer mit einem zweiphasigen 7,4-kW-Bordlader begnügen, der zum Tanken der gleichen Energiemenge rund elf Stunden benötigt. Unverändert bleibt die Gleichstrom-Ladeleistung von bis zu 110 kW an Schnellladsäulen.

Mit dem Ausmustern des langsamen AC-Laders behebt Mercedes einen der Kritikpunkte an dem großen Elektro-SUV. Die Basispreise für den 300 kW/408 PS starken Allrader steigen durch das Technik-Update nicht und starten bei 69.484 Euro.

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts