Schwacher Datenschutz bei Mietwagen

Jeder Smartphone-Nutzer hinterlässt überall Datenspuren. Auch im Auto. Bei Mietwagen und Carsharing-Mobilen kann das kritisch sein.

Wer sein Smartphone mit einem Mietwagen oder Carsharing-Fahrzeug koppelt, sollte vor Rückgabe die persönlichen Daten löschen. Bislang gibt es nur bei wenigen Anbietern Löschroutinen, die die Arbeit automatisch übernehmen, wie der ADAC ermittelt hat. 

Bei der Kopplung des Mobiltelefons werden unter Umständen Telefonbuch- und Anrufdaten vom Gerät in den Speicher des Fahrzeugs übertragen. Auch Zielsuchen im Navigationssystem sind unter Umstände für den nächsten Nutzer zu sehen. Und auch die Passwörter von Streaming-Diensten oder anderen Apps auf dem Fahrzeug-Infotainmentsystem werden in der Regel nicht automatisch entfernt. 

Nicht alle im Auto gespeicherten Daten sind durch den nächsten Kunden unmittelbar sichtbar, allerdings bleiben sie zumindest theoretisch auslesbar. Wer das verhindern will, muss das Infotainmentsystem des Fahrzeugs auf die Werksteinstellungen zurücksetzen und das Smartphone aktiv entkoppeln. Wer Infotainment-Apps genutzt hat, sollte sich dort abmelden. Der Automobilclub fordert Autovermieter und Carsharing-Unternehmen auf, persönliche Daten ihrer Nutzer künftig automatisch aus den Fahrzeugen zu löschen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts