Sport mit Elektro-Support

Skoda legt eine sportliche Elektro-Variante des Octavia aus. Der kompakte Tscheche orientiert sich dabei an einem Verwandten aus Norddeutschland.

Skoda Octavia RS

Die sportliche „RS“-Variante des Skoda Octavia fährt in der neuen Generation als Plug-in-Hybrid vor. In der kompakten Limousine und dem alternativ angebotenen Kombi arbeitet eine 180 kW/245 PS starke Kombination aus 1,4-Liter-Turbobenziner und Elektromotor. Die Kraft von bis zu 400 Nm wird über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderachse geleitet.

Skoda bietet den Octavia RS künftig mit Plug-in-Hybrid an

Der stärkste Octavia orientiert sich damit am technisch eng verwandten VW Golf GTE. Auch die Fahrleistungen sind Vergleichbar: Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der Tscheche in 7,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h. Als elektrische Reichweite verspricht der Hersteller 60 Kilometer, der CO2-Ausstoß soll bei 30 Gramm pro Kilometer liegen. Einen Preis nennt Skoda noch nicht, das Vorgängermodell ohne Elektromotor kostete zuletzt knapp 36.000 Euro.

Der „RS“ ist nicht der einzige Octavia mit elektrischer Unterstützung. Im Laufe der kommenden Monate ergänzt ein weitere Plug-in-Hybrid mit 150 kW/204 PS das Programm. Darüber hinaus sind zwei Benziner mit 48-Volt-Mild-Hybridantrieb angekündigt. Sie kommen auf 81 kW/110 PS beziehungsweise 110 kW/150 PS.

Die E-Reichweite soll bei 60 Kilometern liegen

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts