Tankstellen-Kaffee: Shell setzt auf Pfandsystem

Kaffee im Einwegbecher zählt zu den beliebtesten Waren an der Tankstelle. Shell will das ändern.

Der Mineralölkonzern Shell will an seinen Tankstellen die Einweg-Kaffeebecher abschaffen. Stattdessen sollen Kunden Heißgetränke in mitgebrachte Tassen einfüllen lassen oder für 1 Euro einen Pfandbecher leihen. Im Gegenzug gibt es einen Rabatt auf Kaffee und Co. Shell nutzt das System des Anbieters Recup, der die Tassen an rund 4.500 Ausgabestellen zurücknimmt. Mit der Aktion sollen jährlich rund 2,4 Millionen Einwegbecher weniger im Müll landen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts