Überwiegend Kurzstrecke

Die Bundesbürger halten sich mit längeren Autofahrten zurück. Dafür boomt die Kurzstrecke.

Die Maßnahmen des Lockdowns zur Eindämmung des Corona-Virus wirken. Das Statistische Bundesamt (Destatis) verzeichnet in der ersten Kalenderwoche 2021 einen Rückgang der Mobilität gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 um fast 20 Prozent (19,7%). In der zweiten Kalenderwoche fiel der Rückgang mit 14,3 % etwas schwächer aus. Besonders auffällig: Die Bundesbürger hielten sich bei Reisen über längere Distanzen zurück. So wurden in der ersten und zweiten Kalenderwoche 37 % beziehungsweise 34 % weniger Reisen mit einer Distanz über 30 Kilometer zurückgelegt. Die Statistiker stellten außerdem fest, dass es dabei keine wesentlichen Unterschiede zwischen Kreisen mit einem 7-Tage-Inzidenzwert ab 200 und solchen mit einer niedrigeren 7-Tage-Inzidenz gab. Nur 5 % der erfassten Reisen in den ersten beiden Kalenderwochen überstieg eine Distanz von 30 Kilometer. Etwa 40 % aller Reisen hatten eine Distanz zwischen 5 und 30 Kilometern, und mit rund 55 % war der Großteil der Reisen kürzer als 5 Kilometer.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts