Umfrage: Nebentätigkeiten beim Autofahren

Autofahrer in Deutschland schimpfen gerne am Steuer – so das landläufige Klischee. Allerdings sind es vor allem die Frauen, die sich häufig lautstark beschweren, wie eine Umfrage jetzt zeigt.

Die Deutschen verbringen viel Zeit im Auto, wo sie sich allerdings nicht ausschließlich auf das Fahren selbst konzentrieren. Vielfach wird dabei auch Nebentätigkeiten nachgegangen. Laut einer von der Online-Autobörse Mobile.de in Auftrag gegebenen Studie zeigen sich dabei interessante Unterschiede zwischen Männern und Frauen. 

Die mit Abstand beliebteste Nebentätigkeit ist das Hören von Radio, Musik oder Podcasts. 80,1 Prozent der Autofahrer gaben an, dies häufig zu tun. Mit nur noch 20,9 Prozent zweithäufigste Nebentätigkeit ist das Essen und Trinken am Steuer. Dahinter folgen Fluchen (18,9 Prozent), Telefonieren (15 Prozent), Pupsen oder Popeln (14,9 Prozent) sowie Selbstgespräche führen (13,6 Prozent).

Während lediglich 11,9 Prozent der Frauen zugaben, bei der Autofahrt häufiger zu furzen, lag der Anteil bei den Männern bei 17,9 Prozent. Weniger Zurückhaltung zeigt das weibliche Geschlecht hingegen beim Pöbeln, welches 21,3 Prozent der Frauen häufiger macht, während nur 16,4 Prozent der Männer einräumten, ihre Stimme gegen andere Verkehrsteilnehmer häufiger zu erheben.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts