Weltweite Pkw-Bestseller – VW verliert und gewinnt

Die Verkaufsschlager von VW kämpfen mit zum Teil massiven Verlusten, aber die Wolfsburger haben einen neuen Star im Rennen.

Im ersten Quartal 2019 haben sich VWs Bestseller weltweit deutlich schlechter als noch im Vorjahr verkauft. Dafür gelang einem in Deutschland weitgehend unbekannten Volkswagen erstmals der Aufstieg in die Top Ten. In dieser belegt wie üblich Toyotas Corolla den ersten Rang, der sich nach Zählungen des Beratungsunternehmens Focus2move in den ersten drei Monaten weltweit rund 283.000 Mal verkaufte. Ebenfalls unverändert auf Platz zwei ist Fords F-Serie mit knapp 252.000 Verkäufen. Für Hondas Bestseller ging es aufwärts, denn während der Civic mit rund 203.000 Einheiten von den vierten auf den dritten Rang kletterte, legte der CR-V mit über 190.000 Einheiten um fast 20 Prozent zu und stieg damit vom siebten auf den vierten Rang.

Mit nur gut 200 Einheiten weniger rutschte Toyotas RAV4 vom dritten auf den fünften Platz. 177.500 Mal verkaufte sich der VW Golf, der seinen sechsten Rang behaupten konnte, jedoch gegenüber dem Vorjahreszeitraum über 23 Prozent einbüßte. Der VW Tiguan verlor mit 173.000 Einheiten um 15 Prozent und landete auf Platz 7, gefolgt vom Polo, der mit gut 168.000 Verkäufen (-3,1 %) Platz 8 halten konnte. Ebenfalls auf unveränderter Position verharrt Toyotas Camry mit 164.000 Einheiten. Massiv zulegen (+21,3 %) konnte indes der von Rang 17 auf 10 aufgestiegene VW Lavida, den der Wolfsburger Autokonzern in China produziert und verkauft.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts