Youtube-Studie: Autohersteller nutzen Potenzial nicht

Die Autobranche nutzt Youtube nicht richtig. Befindet zumindest eine Mediaagentur.

Die großen deutschen Autohersteller vernachlässigen ihre Youtube-Kanäle. Weder sei eine klare Strategie zu erkennen, noch könnten Aufmachung, Länge und Nutzerzahlen überzeugen, diagnostiziert eine Studie der Medienagentur „Klein aber“.

Kein Unternehmen schaffe es, einen einheitlichen Look mit hohem Wiedererkennungswert zu kreieren, so die Experten. Design, Bildsprache und Ästhetik seien gerade bei Audi und Mercedes austauschbar. Zudem zeige die Untersuchung, dass regelmäßige Formate, strukturierte Upload-Frequenz und ein Community-Management fehlten oder nicht erfolgversprechend umgesetzt würden.

Auch bei der durchschnittlichen Länge der Beiträge gibt es der Studie zufolge Optimierungspotenzial. Sie lag bei den untersuchten Kanälen im Schnitt bei zirka drei Minuten. Bei vielen erfolgreichen Kanälen anderer Anbieter ist die Dauer deutlich länger, liegt oftmals bei über 20 Minuten. Die Hersteller würden so die Chance verschenken, Kunden langfristig an die Marke zu binden, so die Studie.

Untersucht wurden die Youtube-Auftritte von Audi, BMW, Mercedes-Benz, Opel und Volkswagen. Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, wurden die lediglich die Hauptkanäle der Marken betrachtet und Sonderkanäle außer Acht gelassen.

 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts