Zum Jahresstart ein Minus

Die Neuwagen-Nachfrage im Januar war gering. Neben E-Mobilen konnte lediglich eine Fahrzeugart zulegen.  

Der deutsche Neuwagenmarkt startet schwach ins neue Jahr. Im Januar registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 169.754 neue Pkw, 31 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.  

Gefragt waren lediglich Wohnmobile und Elektroautos. Die Camper legten um 5 Prozent zu, die reinen E-Mobile um 117 Prozent und die Plug-in-Hybride um 138 Prozent. Insgesamt lag die Zahl der elektrisch angetriebenen Modelle bei 36.903, was einem Marktanteil von knapp 22 Prozent entspricht. Diesel kamen auf 26 Prozent, Benziner auf 37 Prozent. 

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Related Posts