Neue Mercedes X-Klasse (2017) — Erste Bilder vom neuen Pickup

Mercedes steigt Ende 2017 in den Pickup-Markt ein und wird die X-Klasse auf der IAA in Frankfurt präsentieren. Zuvor wird das Modell am 18.7. in Südafrika enthüllt. Technisch baut die X-Klasse auf dem Navara von Kooperationspartner Nissan auf. Neben Erlkönig-Bildern, die bereits viel verraten, gibt es auch erste Teaser-Fotos aus einem Video.

Mit der X-Klasse steigt Mercedes in die 1-Tonne-Pickup-Klasse ein und macht damit unter anderem dem VW Amarok Konkurrenz. Auch wenn die technische Plattform vom Nissan Navara kommt, soll es sich nicht um reines Badge-Engineering handeln. Hier hat Mercedes bei der Kooperation mit Renault und dem Kangoo/Mercedes Citan gelernt. Einen ersten Ausblick auf die neue X-Klasse gab es bereits Ende 2016 mit der Studie X-Class-Concept.

X-Klasse wird Lifestyle-Truck, kann aber auch arbeiten

Die X-Klasse erhält unter dem Leiterrahmen ein komplett neu entwickeltes Fahrwerk mit eigener Abstimmung. Daimler setzt hier an der Hinterachse auf Schraubenfedern. Aus dem eigenen Regal kommen auch die Antriebe. Top-Motor wird ein Dreiliter-V6-Turbodiesel mit über 200 PS, der mit Allradantrieb, Hinterachs- und Zentralsperre gekoppelt wird.

Als Basisaggregat dürfte jedoch der Nissan Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,3 Liter Hubraum und mit 160 beziehungsweise 190 PS übernommen werden. Wer es sportlich mag, darf sich über ein AMG-Paket für die X-Klasse freuen. Eine echte AMG-Version für die Mercedes X-Klasse wird es allerdings nicht geben.

Beim Design wird sich die Mercedes X-Klasse an den Mercedes GLE anlehnen. Bereits jetzt ist am erwischten Erlkönig der Mercedes-Kühlergrill gut zu erkennen. Die Kotflügel zeigen sich weit ausgestellt, zwischen den Radhäusern spannen sich Trittbretter. Entsprechend zeigt sich der Pickup auch in dem ersten Teaser-Video: Dort ist die steil aufragende Front mit den typischen Scheinwerfereinheiten von Mercedes inklusive Tagfahrlichtstreifen zu sehen. Ein Unterfahrschutz komplettiert das Frontstyling.

Auf das Dach packen die Daimler-Ingenieure eine integrierte Reling, Chrom-Schutzbügel sind am Ende der Passagierkabine ebenfalls zu erkennen. Die Kabine an sich ändert sich gegenüber der Nissan-Basis kaum. Für den Innenraum ist ein Cockpit wie in der V-Klasse zu erwarten, das den Passagieren klar signalisiert: Sie sitzen in einem Mercedes. Eher Mercedes-unüblich ist der Handbremshebel auf der Mittelkonsole. Dazu gesellt sich der freistehende Bildschirm, der aus anderen Mercedes-Modellen bekannt ist.

Mercedes X-Klasse kostet ab 32.000 Euro

Zu erwarten sind auch zahlreiche Assistenz- und Sicherheitssysteme sowie allerlei Optionen, die die X-Klasse auf Freizeit-Laster trimmen. Aber die Mercedes X-Klasse soll auch arbeiten können. Der Pickup wird gut 1,1 Tonnen zuladen und bis zu 3,5 Tonnen schwere Anhänger ziehen dürfen. Das entspricht in etwa auch dem, was der Nissan kann.

Der steht als 4×2-160-PS-Basisversion ab rund 27.000 Euro in der Preisliste, die neue Mercedes X-Klasse wird vermutlich nicht unter 32.000 Euro zu haben sein.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-x-klasse-2017-pickup-infos-fotos-daten-marktstart-11731562.html

Related Posts