Neuer Jaguar E-Pace (2018) — Alle Infos, Preise und erste Bilder vom kleinen SUV

Neuer Jaguar E-Pace (2018) — Alle Infos, Preise und erste Bilder vom kleinen SUV

Jaguar wird am 13.7.2017 den neuen SUV E-Pace unterhalb des F-Pace präsentieren. Ein ersten Blick auf das Heck und den Schriftzug des neues Kompakt-SUV haben die Briten jedoch jetzt schon veröffentlicht. Aber: Wir haben viel mehr Fotos und Infos vom Jaguar E-Pace.

Der neue Jaguar E-Pace basiert auf der schon etwas älteren D8-Plattform von Land Rover, auf der unter anderem der neue Discovery Sport, aber auch der Range Rover Evoque aufbauen. Wie der Discovery Sport kommt auch der Jaguar E-Pace mit quereingebauten Ingenium-Benzin- und Diesel-Vierzylinder-Motoren sowie Allradantrieb ab 2018 an den Start.

Neue Ingenium-Motoren für den Jaguar E-Pace

Zum Motorenportfolio zählen der Zweiliter-Turbodiesel mit 163 PS und 180 PS sowie der doppelt aufgeladene Zweiliter mit 240 PS Leistung. Die Benziner-Fraktion bildet der 250 PS starke 2,0-Liter-Turbo und auch der kleine 200-PS-Benziner dürfte Einzug halten. Den Kraftschluss stellt eine Neungang-Automatik von ZF her, ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe ist ebenfalls im Angebot.

Ob auch die neuen Sechszylinder-Motoren in Reihenbauweise in den E-Pace kommen, ist unklar. Grundsätzlich sind diese Ingenium-Aggregate für den Quer- und den Längseinbau konzipiert. Sie kommen in 0,5-Liter-Abständen auf bis zu drei Liter Hubraum und einen Leistungsspanne bei den Selbstzündern von 275 bis 400 PS und bei den Otto-Motoren von 300 bis 500 PS.

Cockpit des Jaguar E-Pace mit Dreispeichenlenkrad

Optisch zeigt sich der neue Jaguar E-Pace im typischen Jaguar-Design. Die Überhänge sind kurz, der Dachverlauf coupéhaft, die Radkästen ausgestellt. An der Front des Viertürers prangen der tiefe Jaguar-Grill mit Chromrand und das mittig angeordnete Jaguar-Logo. Flankiert wird er von schmalen Scheinwerfern.

Ein Unterfahrschutz sorgt neben der markant konturierten Motorhaube auch beim Kompakt-SUV für ein kräftiges Auftreten. In der Seitenansicht sind die Schweller eingezogen, die Türen mit stark ausgeprägten Sicken versehen.

E-Pace kostet ab 35.000 Euro

Am Heck markiert ein Spoiler das Dachende, ein farblich abgesetzter Unterfahrschutz das untere Ende des Jaguar E-Pace. Wie beim großen Bruder fallen auch hier die Leuchten schmal aus, allerdings kommen sie ohne die rundliche Ausbuchtung daher. Erste Erlkönig-Bilder im Innenraum zeigen zwar noch nicht das finale Design, aber die grobe Styling-Richtung. Das Dreispeichenlenkrad dürfte gesetzt sein, ebenso das klassische Cockpit und die breite Mittelkonsole sowie der Bildschirm im Armaturenträger.

Wenn der neue Jaguar E-Pace zu den Händlern rollt, werden diese ab 35.000 Euro aufrufen. Sicher gibt es den kleinen SUV später auch in einer heißen SVR-Version, allerdings nicht mit V8-Motor. Neben dem E-Pace bietet Jaguar ebenfalls ab 2018 noch den rein elektrisch betriebenen Jaguar i-Pace an.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/jaguar-e-pace-2018-bilder-preise-marktstart-suv-3702992.html

Related Posts