NEVS — 4 Modelle, aber nicht als Saab

Saab geht noch in diesem Jahr in die Modelloffensive und lässt als erstes von vier Modellen den rein elektrischen 9-3 in China vom Band rollen. Allerdings dürfen die Schweden den Namen Saab nicht verwenden. Die neuen Modelle firmieren unter NEVS.

Die vier neuen Modelle bauen alle auf der Phönix-Plattform auf und sollen bereits bis 2018 an den Start gebracht werden. Geplant sind zwei SUV-Modelle – eine sportlicher ausgerichtet mit Schrägheck bei den Kleinwagen und einer eher familientauglich mit Steilheck im Kompaktsegment -, dazu sollen sich ein Mittelklasse-Crossovermodell (Urban Adventurer) und ein Mittelklasse-Fastback-Modell (Active All-Rounder) gesellen. Weitere Infos bei den Kollegen von SAABblog.net.

Erster Elektro-Saab kommt 2017

Alle vier Modelle sollen mit dem bereits entwickelten Elektroantrieb auf die Straße kommen. Den Namen Saab dürfen die neuen Modelle allerdings nicht tragen. Hier hat NEVS, Eigentümer der Fahrzeugproduktion, mit den Saab-Rechteinhabern, dem Flugzeugbauer Saab, vergeblich verhandelt. Damit dürfte die Pkw-Marke Saab endgültig Geschichte sein.

Die Rückkehr auf den Markt hat Saab aber am Dienstag (5.12.2017) angetreten. Im chinesischen Tianjin rollte der weiterentwickelte Saab 9-3 mit reinem Elektroantrieb vom Band. Der NEVS 9-3 wird jedoch zunächst nur in Schweden und China angeboten werden. Neben seinen neuen Fahrzeugen will sich Saab auch verstärkt im Segment Mobilitätskonzepte- und Dienstleistungen engagieren. Insgesamt 50.000 Einheiten werden jährlich die Fabrik verlassen, in einer weiteren Phase sollen es 200.000 Elektromobileinheiten werden.

Zudem sind die Schweden Partner von TÜBITAK, einer türkischen Entwicklungs-und Forschungsgemeinschaft, die NEVS zur Entwicklung des ersten „Türkischen Nationalautos“ eingebunden haben.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/saab-zukunft-mit-vier-modellen-10316802.html

Related Posts