Der Alfa Romeo 4C wird zum neuen Modelljahr um stolze 11.700 Euro teurer. Somit kostet der Sportwagen nun 62.200 Euro statt wie bisher 50.500 Euro. Zum Ausgleich spendieren die Italiener ihrem Fahrspaß-Coupé mehr Ausstattung. Unter anderem sind jetzt Klimaanlage und Soundsystem an Bord. Unverändert bleibt der 1,8-Liter-Turbobenziner mit 177 kW/240 PS.

Zu den Konkurrenten des 4C zählt neben anderen Leichtbau-Fahrmaschinen wie der Lotus Elise auch der Porsche Cayman, der jetzt zumindest in der Basisversion knapp 10.000 Euro günstiger ist als der Italiener.

Autor: Holger Holzer/SP-X