15 Auto-Handyhalter im Test — Die besten Smartphone-Halterungen

Wo wird das Smartphone bei der Autofahrt am besten verstaut? Welches System kann im Test überzeugen? Wir haben 15 Smartphonehalter aus verschiedenen Preisklassen ausprobiert, küren einen Testsieger und das Modell mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Was glauben Sie wohl, tragen 81 Prozent der Deutschen laut einer Untersuchung von Statista ständig mit sich herum? Es handelt sich nicht um einen Schnupfen oder um die Hausschlüssel – gemeint ist das unvermeidliche Smartphone. Gleichzeitig verfügen 77,4 Prozent der bundesdeutschen Privathaushalte über mindestens ein Auto. Daraus ergibt sich die Frage: Wohin mit iPhone und Co., während man am Steuer sitzt? Wir haben uns 15 unterschiedliche Handyhalterungen geschnappt und in verschiedenen Autos im Alltag getestet. Unser Praxis-Test zeigt: Gerade wer sich keine Gedanken machen will, welches System am besten zum eigenen Auto passt, wird wohl bei einem Saugnapf für die Windschutzscheibe landen. Modelle, die an Lüftungsgittern oder im CD-Schlitz halten, sind vor dem Kauf schwer einzuschätzen was die Kompatabilität zu bestimmten Fahrzeugmodellen angeht.

Die Low-Budget-Variante von Pearl

Aus dem Zubehör-Versand-Handel von Pearl stammt die Universal-Halterung für Lüftungsgitter zum Preis von 3,90 Euro. Für Geräte mit einer Breite von 52 bis 90 Millimetern soll das kompakte Kunststoff-Teil seinen Dienst verrichten. Das Steckteil, das direkt auf das Lüftungsgitter gesetzt wird, verfügt über eine leicht gummierte Oberfläche und hält gut. Sofern Sie ein Auto mit Lüftungsgittern fahren. Die Vorrichtung zum Einspannen des Smartphones wird einfach ohne Verriegelung aufgezogen. Dabei kommt es immer zu einem leichten Quietschen, was der überschaubaren Materialgüte geschuldet ist. Die Halterung selbst ist dreh- aber nicht schwenkbar. Das Gerät kann damit also horizontal oder vertikal angebracht, aber nicht zum Fahrer gedreht werden. Was die Stärke der Klemme betrifft, so handelt es sich nicht um die sicherste Art, sein Endgerät zu verstauen. Ein iPhone SE ist 58,6 Milimeter breit und wackelt dennoch bedrohlich in der Pearl-Halterung. Unser Tipp: Bei Smartphones dieser Größe hilft eine gummierte Hülle, um den Halt zu verbessern.

Pearl Klammer (3,90 €)

(+) Preis-Leistungs-Verhältnis
(+) Einfache Installation innerhalb weniger Sekunden
(+) Passend für viele Smartphones und Autos
(-) Das Plastik wirkt billig und quietscht
(-) Kleinere Smartphones wackeln in der Vorrichtung
(-) Kein Kugelgelenk zum Schwenken

grooveclip Air Magnet

Hersteller Iconico bietet mit der Produktreihe „grooveclip“ im Prinzip alle gängigen Smartphone-Halterungs-Lösungen an. Das System umfasst drei Vorrichtungen zur Anbringung im Auto mit zwei unterschiedlichen Köpfen zur Befestigung des Smartphones. Besonders überzeugend ist dabei die Variante mit Magnet. Hierbei wird ein schmales Metall-Blättchen auf das Smartphone geklebt oder alternativ hinten in die Hülle eingelegt, sofern Sie eine haben. Derartig präpariert, sitzt das Smartphone bombenfest auf der Haltevorrichtung und übersteht vehemente Beschleunigung ebenso wie spontane Bremsungen und flotte Kurvenfahrten. Die Verarbeitung ist ebenso hochwertig wie die Verpackung, die auch eine leicht verständliche Bedienungsanleitung und zusätzliche Klebepads enthält. Die Variante zur Anbringung am Lüftungsgitter hat mit einem Bauart-bedingten Nachteil zu kämpfen. Selten sind die Lüftungsgitter fest genug, um das Gewicht eines Smartphones zu tragen, ohne nach unten zu sacken. Klar, denn der Auto-Hersteller will ja, dass die Gitter leicht einstellbar sind. Iconico verbaut deshalb Kugelgelenke, dank derer man den Smartphone-Bildschirm wieder in Richtung Fahrer drehen kann. Die Luft aus dem Gitter strömt fortan dennoch ausschließlich nach unten.

grooveclip Air Magnet (19,99 €)

(+) Magnet hält das Smartphone bombenfest
(+) Hochwertige Verarbeitung und Verpackung
(+) Schwenkbar dank Kugelgelenk
(-) Lüftungsgitter können das Gewicht nicht oben halten
(-) Passt nicht für jedes Fahrzeug
(-) Ein anderes Smartphone hält nur, wenn ebenfalls ein Magnet dran ist

KabelDirekt-Halterung zum Aufkleben

Die Klammer der Smartphone-Halterungen von KabelDirekt packt richtig fest zu. Dabei ist die Klammer nicht allzu breit, sodass auch Handys mit seitlichen Tasten problemlos in einer passenden Position eingesetzt werden können. Das Handy an sich hält auch prima in der Klammer. Mehr Probleme verursacht die Installation der Halterung im Fahrzeug-Cockpit. Das 3M-Klebe-Pad hält natürlich am besten auf glatten Oberflächen. Nur sind leider die wenigsten Armaturenbretter richtig glatt. Scheint dann im Sommer die Sonne drauf, dürfte der Klebstoff an Kraft verlieren und die ganze Halterung könnte abschmieren. Beim Anbringen ist außerdem Vorsicht geboten, denn wenn die Halterung einmal platziert wurde, sollte sie an der Stelle verbleiben. Wer das Teil versetzen will, muss sich ein neues Klebe-Pad besorgen, denn mehrfaches Anbringen macht der Kleber nicht mit. Mitgeliefert wird nur ein Pad.

KabelDirekt-Halterung zum Aufkleben (10,89 €)

(+) Fester Halt für das Smartphone
(+) Passt für fast alle Smartphones
(+) Passt für alle Fahrzeuge
(-) Klebe-Pad hält nicht dauerhaft fest
(-) Ein Versetzen der Halterung erfordert neues Klebe-Pad
(-) Erfordert möglichst glatte Oberflächen

grooveclip Air Slider

Iconico bietet die Konstruktion für das Lüftungsgitter auch ohne Magnet an. Für einen etwas höheren Preis als beim Magneten (22,90 Euro statt 19,99 Euro) gibt es den grooveclip Air Slider. Dabei wird das Smartphone einfach in eine beidseitig aufschiebbare Klammer gesteckt. Wie auch bei der Magnet-Lösung lässt sich das Handy im Anschluss via Kugelgelenk beliebig drehen, doch auch hier ist die Stabilität des Lüftungsgitters im Auto ein Faktor auf den der Zubehör-Hersteller keinen Einfluss hat. Die Klammer hält fast genau so sicher, wie der Magnet. Allerdings müssen Sie beim Anbringen Ihres Gerätes darauf achten, ob Sie Tasten an der Seite haben. Die sollten nämlich entsprechend außerhalb der Haltevorrichtung liegen. Außerdem benötigen Sie zur bequemen Arretierung Ihres Smartphones zwei Hände, um die Klammer aufzuziehen und das Gerät einzusetzen.

grooveclip Air Slider (19,98 €)

(+) Fester Halt
(+) Hochwertige Verarbeitung und Verpackung
(+) Passt für alle gängigen Smartphones
(-) Einhändiges Einsetzen des Smartphones nur schwer möglich
(-) Vorsicht bei Tasten an der Seite des Smartphones
(-) Passt nicht für jedes Fahrzeug

Anti-Rutsch-Matte von Pearl

Die Installation der kleinen Matte von Pearl ist denkbar einfach. Sie suchen sich einen Platz auf dem Armaturenbrett aus, der möglichst eben ist, und legen die Smartphone-Halterung dort hin – fertig. Das Handy legen Sie in die Aufnahme-Gabelung, was allerdings nur im Querformat praktikabel ist. Steht das Gerät hochkant, wird die ganze Konstruktion instabil. Ohnehin ist diese Halterung nur etwas für Fahrer mit einem ganz sachten Gasfuß. Die Haft-Wirkung der Gummimatte hält kraftvoller Beschleunigung ebenso wenig Stand wie kräftigem Bremsen oder schnellen Kurvenfahrten. Sollten Sie sich dennoch für diese Halterungs-Variante entscheiden, empfehlen wir die zusätzliche Befestigung mit Klebepads. Wobei das Smartphone selbst deshalb dann auch nicht fester auf der Matte sitzt und leicht herausfallen kann.

Pearl Anti-Rutsch-Matte (5,90 €)

(+) Einfachste Installation
(+) Passend für so gut wie alle Smartphones
(+) Kompaktes Design
(-) Unzureichender Halt der Matte
(-) Unzureichender Halt des Smartphones
(-) Passt nur in Autos mit ebener Armaturenfläche

Macally Schwanenhals für den Cupholder

Diese Smartphone-Halterung bietet ihrem Nutzer jede Menge Flexibilität, denn der lange Hals lässt sich frei drehen und biegen, ohne die nötige Steifigkeit einzubüßen, um ein Smartphone zu tragen. Die oberste Voraussetzung zur Nutzung ist, dass Ihr Auto überhaupt über Cupholder verfügt. Im Idealfall sind die dann auch noch möglichst weit vorne positioniert, denn wenn sie seitlich vom Fahrer sitzen, reicht der Hals nicht, um das Smartphone in das Sichtfeld des Fahrers zu bringen. Wenn Sie einen entsprechenden Cupholder haben, stecken Sie das untere Ende der Halterung hinein und dehnen es über eine Schraube so weit aus, bis es nicht mehr wackelt. Die Vorrichtung bietet insgesamt einen sehr stabilen Halt und ist hochwertig verarbeitet. Für eine Reise oder lange Fahrt, auf der das Smartphone als Navi benutzt wird, eine gute Lösung. Im automobilen Alltag können die Abmessungen im Cockpit stören.

Macally Schwanenhals für den Cupholder (14,95 €)

(+) Hochwertige Verarbeitung
(+) Sicherer Halt
(+) Passt für alle Smartphones
(-) Passt nur für Autos mit Cupholder
(-) Herauslösen des Handys etwas umständlich
(-) Langer Hals kann im Auto hinderlich sein

grooveclip Dash Magnet für alle Autos (Testsieger)

Man kann so viele Systeme unter die Lupe nehmen, wie man möchte – es gibt nur eines, das sich wirklich in jedem Auto installieren lässt. Die Rede ist vom Saugnapf, in diesem konkreten Fall vom grooveclip Dash Magnet. Warum heißt das Teil aber nun „Dash“ und nicht „Window“? Weil der Saugnapf mit einer zusätzlichen haftenden Gel-Schicht versehen ist, und auch auf dem Armaturenbrett hält. Zumindest, wenn die Oberfläche weitestgehend glatt ist. Im Zweifel ist Glas der bessere Untergrund, denn auf Armaturen hält die Vorrichtung tückischerweise manchmal nur ein paar Minuten, bevor sie sich verabschiedet. Das kann für schreckhafte Personen im Straßenverkehr gefährlich sein, wenn plötzlich ein Smartphone auf die Mittelkonsole knallt. Ansonsten überzeugt die Halterung mit ihrer einfachen Handhabung und dem kompakten Design auf ganzer Linie.

grooveclip Dash Magnet (19,99 €)

(+) Passt für alle Autos
(+) Fester und sicherer Halt an Scheiben
(+) Passt für alle Smartphones
(-) Auf Armaturen bedingt fester Halt
(-) Auf unebenen Oberflächen fällt die Halterung zeitverzögert ab
(-) Smartphone muss mit Magnet-Pad bestückt werden

Die Smartphone-Klammer von Pearl

Schon bei der Betrachtung des Fotos dürfte Ihnen ein baubedingter Mangel an dieser Art der Smartphone-Halterung auffallen. Natürlich muss die Klammer fest zupacken, damit Ihnen das Mobiltelefon nicht bei der nächsten Kurve um die Ohren fliegt. Das bedeutet aber auch, dass ihr Handy keine Tasten an den Seiten haben sollte, weil diese durch die Klammer ebenfalls gedrückt werden. Ein iPhone 8 beispielsweise schalten Sie mit einem Knopf an der Seite aus, viele andere Geräte haben dort die Knöpfe für „laut und leise“. Wenn Sie das Gerät dann so weit aus der Klammer ragen lassen, dass keine Taste mehr betätigt wird, ist der sichere Halt unter Umständen nicht mehr vollumfänglich gegeben. Hinzu kommt, dass das mitgelieferte Klebepad zwar am Armaturenbrett hält, aber an der Klammer selbst nicht wirklich. Wird dann ein Handy eingespannt, kann es sein, dass sich der untere Klammer-Teil löst, nach oben schnalzt, und man schließlich die komplette Konstruktion in der Hand hat.

Pearl Smartphone-Klammer (9,90 €)

(+) Passt für fast jedes Auto
(+) Zwei Neigungseinstellungen durch verschiedene Kerben
(+) Schnelle Montage im Cockpit
(-) Seitliche Tasten am Smartphone sind hinderlich
(-) Klebepad hält nur unzureichend an der Klammer selbst
(-) Kein seitliches Schwenken möglich

grooveclip Dash Slider

Wer sich nicht darauf verlassen will, dass der permanente Kontakt zu einem Magneten das Smartphone nicht schädigt (wir konnten da im Test keine Auswirkungen feststellen), für den gibt es den grooveclip-Saugnapf auch mit Klammer-Aufnahme, genannt „Slider“. Die Vorrichtung lässt sich so weit spannen, dass sie auch für große Geräte wie das Google Nexus 6 geeignet ist. Der größte Nachteil gegenüber der Magnet-Variante ist, dass ein einhändiges Anbringen des Handys nicht so einfach zu bewältigen ist. Zudem sind auch hier wieder seitliche Tasten am mobilen Endgerät zu beachten, die beim Einspannen betätigt werden könnten.

grooveclip Dash Slider (19,96 €)

(+) Passt für jedes Auto
(+) Sicherer Halt für das Smartphone
(+) Schnelle Montage im Cockpit
(-) Einhändig nur schwer zu bedienen
(-) Seitliche Smartphone-Tasten können hinderlich sein
(-) Auf unebenen Oberflächen fällt die Halterung zeitverzögert ab

Pearl Callstel für das Lüftungsgitter

Wo andere Halterungen einfach ins Lüftungsgitter gesteckt werden, räumt dieses Exemplar mit einem daraus resultierenden Problem auf. Denn beim Callstel muss das Lüftungsgitter nicht so fest sein, dass es das Gewicht des Smartphones tragen kann, ohne nach unten zu kippen, weil ein extra Standfuß auf dem Armaturenbrett aufsitzt. An den Lüftungsschlitzen wird die Halterung mit einer Feder-Vorrichtung eingespannt, sofern die Lamellen schlank genug sind. Zudem muss das Lüftungsgitter so im Cockpit positioniert sein, dass darunter eine vertikale Fläche besagten Standfuß auch stützt. Sind Halterung und Smartphone erstmal installiert, handelt es sich um eine stabile Konstruktion, die sich besonders für diejenigen Anwender eignet, die kein Gerät im Sichtfeld der Frontscheibe haben möchten.

Pearl Callstel (11,85 €)

(+) Sicherer Halt für das Smartphone
(+) Kein nach unten kippen der Lüftungsschlitze
(+) Versperrt keine Sicht auf die Straße
(-) Installation erfordert viel Fingerspitzengefühl
(-) Passt nicht für alle Autos
(-) Passt nicht für alle Smartphones

grooveclip CD2 Slider für den CD-Schlitz

Ein System, das man so vielleicht bis dato noch nicht auf dem Schirm hatte: Eine Halte-Vorrichtung für den CD-Schlitz. Welches Problem bringt das mit sich? Viele moderne Autos haben keine CD-Laufwerke mehr. Wie lässt sich das lösen? Die Halterung passt auch in andere Spalten, zum Beispiel zwischen Dekoblende und Armaturenbrett. Kommt eben auf das Auto an. Zur Befestigung wird das flache Ende in eine passende Spalte geschoben und dann mittels einer Flügelschraube eingespannt. Sollte das nicht ausreichen, liegen noch Klebepads zur Unterstützung bei. Der Halt ist bombenfest, selbst wenn Sie einen heißen Slalom-Ritt hinlegen sollten. Zudem bleibt die Windschutzscheibe frei von Sichtbehinderungen. Sollten Sie ein CD-Radio im Auto haben, dann können Sie zwar noch Musik hören, wenn der CD2 Slider angebracht ist, wenn Sie die CD wechseln wollen, müssen Sie die Halterung allerdings abnehmen.

grooveclip CD2 Slider (19,99 €)

(+) Sicherer Halt auch bei schnellen Kurvenfahrten
(+) Keine Sichtbehinderung an der Windschutzscheibe
(+) Passt für fast alle Handys
(-) Passt nicht für jedes Auto
(-) Anbringung im CD-Schlitz verhindert das Wechseln von CDs
(-) Seitliche Tasten am Smartphone sind hinderlich

Lescars-Riesen-Klappe von Pearl

Diese Halterung ist von schwerer Qualität, und das ist durchaus wortwörtlich so gemeint. Mit 700 Gramm ist die Klammer das Schwergewicht unseres Tests. Installiert wird die Halterung durch einfaches Auflegen auf das Armaturenbrett. Dort soll die rutschfeste Unterseite für sicheren Halt sorgen, doch darauf allein sollten Sie sich nicht verlassen. Müssen Sie auch nicht, denn zur Fixierung werden an der Unterseite zusätzlich zwei Klebepads angebracht. Damit hält die Lescars-Klammer überraschend fest und übersteht auch rasante Fahrmanöver ohne Verrutschen. Nur die Optik ist gewöhnungsbedürftig, denn es handelt sich um ein vergleichsweise massives Teil. Die Unterbringung eines Smartphones in der gummierten Klemme sorgt für die üblichen Probleme mit seitlichen Tasten. Das „Maul“ der Halterung öffnet sich allerdings so weit, dass etwa ein iPhone 8 auch hochkant eingespannt werden kann. Der Home-Butten an der Unterseite ist dann allerdings nur noch schwer zu erreichen.

Pearl Lescars-Riesen-Klappe (19,90 €)

(+) Sicherer Halt auf dem Armaturenbrett
(+) Sicherer Halt des Smartphones in der Klammer
(+) Hochwertige Verarbeitung
(-) Passt nicht für alle Smartphones
(-) Zum Teil eingeschränkte Bedienbarkeit der Geräte
(-) Gewöhnungsbedürftige Optik

KabelDirekt Universal-Halterung

Ähnlich wie beim Pearl Callstel, wird auch die Lüftungsgitter-Halterung für 9,99 Euro von Anbieter KabelDirekt mit einem unteren Standfuß auf das Armaturenbrett gestützt und bietet so einen stabilen Halt in der Vertikalen. Zur Aufnahme des Smartphones dient allerdings eine Klammer, die ihren Job hervorragend macht. Es müsste schon einen Erdrutsch unter dem Auto geben, um das Handy aus der Halterung zu lösen. Doch noch besser als der Halt an sich, ist die Tatsache, dass die Klammer sehr schmal gehalten ist. Dadurch lassen sich auch Handys mit seitlichen Tasten problemlos, ohne dass besagte Tasten ständig gedrückt würden. Mit dem gut schwenkbaren Kugelgelenk sollte sich problemlos der richtige Blickwinkel auf das Gerät finden lassen. Alles unter der Voraussetzung, dass sich Ihr Fahrzeug-Cockpit für die Anbringung dieser Halterung eignet – und welche das sind, lässt sich vor dem Kauf nicht erkennen. Der Hersteller behauptet zwar, dass die Halterung für fast alle Autos geeignet sei, aber das dürfte nach unserer Einschätzung in vielen Fällen ein frommer Wunsch bleiben.

KabelDirekt Universal-Halterung (9,99 €)

(+) Bombenfester Halt des Smartphones
(+) Auch einhändig bedienbar
(+) Passt für fast alle Smartphones
(-) Passt nur für ausgewählte Autos
(-) Fummelige Installation am Lüftungsgitter
(-) Außer der Klammer eher billige Materialanmutung

grooveclip CD2-Halterung mit Magnetkopf

Wie bei der grooveclip CD2-Halterung mit Klammer, ist auch diese Vorrichtung für die Befestigung in einem CD-Schlitz vorgesehen. Analog dazu ergeben sich natürlich ähnliche Probleme, wie etwa das Fehlen eines CD-Radios bei vielen modernen Fahrzeugen. Insofern sind Sie auch beim CD2 Magnet darauf angewiesen, dass der Hersteller Ihres Fahrzeugs die Spaltmaße im Cockpit eher großzügig konzipiert hat. Finden Sie einen passenden Schlitz, lässt sich die Halterung fest anbringen, auch wenn die Installation ein wenig Geschick erfordert, da die Flügelschraube nicht so leicht zu fassen ist, weil sie dann nahe am Armaturenbrett sitzt. Einmal angebracht, ist die Handhabung in Verbindung mit dem Smartphone dank Magnet und Metallblättchen denkbar einfach und komfortabel. Sicheren Halt bietet sie obendrein.

grooveclip CD2-Halterung mit Magnet (19,99 €)

(+) Smartphone sitzt fest und lässt sich leicht anbringen
(+) Passt für alle Smartphones
(+) Keine Sichtbehinderung im Bereich der Windschutzscheibe
(-) Passt nicht in alle Fahrzeuge
(-) Installation im CD-Schlitz blockiert das Laufwerk
(-) Fummelige Installation wegen schwer zugänglicher Flügelschraube

KabelDirekt-Halterung mit Saugnapf (Preis-Leistungs-Sieger)

Der Saugnapf ist auch bei KabelDirekt im Angebot. Kein Wunder – schließlich passt dieser Klassiker in jedes Fahrzeug, und lässt sich im Normalfall auch rückstandslos entfernen. Wie bei den anderen Produkten dieses Herstellers, ist auch hier eine schmale, aber dennoch starke Klammer für das Festhalten des Smartphones zuständig. Der Saugnapf selbst ist nicht mit einer zusätzlichen Klebeschicht versehen, sodass eine Anbringung an normalen Armaturenbrettern ausscheidet. Es muss also schon die Scheibe sein. Dort hält die Vorrichtung ohne Tadel auch bei wildesten Fahrmanövern und auch das Handy bleibt zuverlässig an Ort und Stelle. Das Ganze gibt es zu einem fairen Preis von 9,99 Euro. Das macht das Modell am Ende zum Preis-Leistungs-Sieger.

KabelDirekt-Halterung mit Saugnapf (9,99 €)

(+) Passt in jedes Auto
(+) Passt für fast jedes Smartphone
(+) Preis-Leistungs-Sieger
(-) Hält nicht auf dem Armaturenbrett
(-) Anbringung an der Scheibe kann zur Sichtbehinderung führen
(-) Mittelmäßige Materialanmutung

In unserer Bildergalerie können Sie sich nun nochmal einen Überblick über die unterschiedlichen Smartphone-Halterungen verschaffen und die Preise vergleichen. Und immer dran denken: Die Hände gehören beim Fahren ans Steuer und nicht ans Handy.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/test/halterungen-handyhalter-smartphone/

Previous ArticleNext Article