Alle BMW-Modelle mit Euro 6d-Temp — Breites Angebot an sauberen Benzinern und Dieseln

Euro 6d-Temp hält bei BMW großflächig Einzug. Ob Benziner oder Diesel: Fast jede Baureihe haben die Münchner bereits zu weiten Teilen umgestellt. Wir zeigen in unserer Übersicht, welche BMW-Modelle bereits mit der neuen Abgasnorm fahren.

Dass der elektrisch angetriebene i3 nach Euro 6d-Temp eingestuft ist, ebenso der Hybrid-Sportwagen i8 und andere Plug-in-Hybride wie der 225xe iPerformance oder der 530e iPerformance, verwundert nicht. Schon eher erstaunt, dass die Münchner zum jetzigen Zeitpunkt bereits – bis auf wenige einzelne Motor-Getriebe-Kombinationen – komplette Baureihen auf die neue Abgasnorm umgestellt haben. Das gilt auch schon für das Einstiegsmodell: Mit Ausnahme der manuell geschalteten Diesel reinigt jede Version ihre Abgase auf Euro-6d-Temp-Niveau.

Die meisten Automatik-Diesel sind umgestellt

Das bezeichnet schon das Muster, nachdem BMW-Käufer die saubersten Autos der Modellpalette identifizieren können. Die Benziner sind ausnahmslos auf Euro 6d-Temp umgestellt. Bei den Dieseln haben sich die Münchner bislang auf die Automatikversionen konzentriert. Das ist bei jenen Selbstzündern wichtig zu wissen, bei denen sowohl manuelle als auch Steptronic-Getriebe angeboten werden, vor allem von der 1er- bis hinauf zur 4er-Reihe.

Keine Scheu übrigens vor den Sportmodellen. M2, M4 und M5 sind jeweils nach Euro 6d-Temp eingestuft, und zwar in allen Fällen sowohl in der Standardvariante als auch in der Competition-Version. In der Luxusklasse herrscht dagegen noch Zurückhaltung: Innerhalb der 7er-Reihe erfüllt bislang lediglich der Plug-in-Hybrid 740e iPerformance die Euro-6d-Temp-Norm. Diesen Makel wird BMW im Zuge des Facelifts im kommenden Jahr aber beheben.

Euro 6d-Temp gilt ab September 2019 für alle Autos

Seit 1. September 2018 ist Euro 6d-Temp für neue Typzulassungen vorgeschrieben. Ein Jahr später müssen dann alle neu zugelassenen Autos die neue Abgasnorm erfüllen. Diese unterscheidet sich bei den geforderten Prüfstands-Emissionen nicht von den bisher gelten Vorschriften Euro 6b und 6c. Allerdings müssen die Autos nun auch auf der Straße nachweisen, dass sie ihr Abgasverhalten im Griff haben. Im Rahmen von Euro 6d-Temp dürfen sie auf der Straße das 2,1-fache des Stickoxid-Prüfstandswertes ausstoßen. Sobald zum Jahresbeginn 2021 Euro 6d für alle Neuzulassungen verpflichtend eingeführt wird, beträgt der Umrechnungsfaktor nur noch 1,5.

Autokäufer sollten die Abgasnorm keinesfalls außer Acht lassen. Vor allem jene, die einen Diesel ins Auge fassen. Gerichte ordnen für immer mehr Städte Fahrverbote für Selbstzünder an, vor denen man mit einem Euro-6d-Temp-Auto noch viele Jahre gefeit sein dürfte. Außerdem wirkt sich eine moderne Abgasnorm-Einstufung positiv auf den Werterhalt des Wagens aus. Der Umwelt hilft das außerdem. Wahrscheinlich sogar mehr, als zu einem Benziner zu greifen, der Nachteile beim Spritverbrauch und damit zwangsläufig auch beim CO2-Ausstoß hat.

Quelle: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/alle-bmw-modelle-mit-euro-6d-temp/

Previous ArticleNext Article